21.01.14 16:37 Uhr
 993
 

Thüringen: Pfarramt verklagt GEZ-Gebührenbeauftragte wegen unlauterer Arbeitsweise

Das katholische Pfarramt der thüringischen Stadt Stadtroda hat zwei GEZ-Gebührenbeauftragte des Mitteldeutschen Rundfunks verklagt. Diese wollten die GEZ-Gebühren offenbar mit unlauteren Mitteln eintreiben

Im Jahr 2010 wurden zwei Gemeindemitarbeiterinnen von ihnen gefragt, ob die Pfarrei nicht einen Antrag auf Rundfunkbefreiung stellen wolle. Kurz darauf kam ein Schreiben der GEZ, wonach die Pfarrei 900 Euro Gebühren nachzahlen solle.

Die beiden Mitarbeiter hatten eigenmächtig wohl in den Antrag auf Gebührenbefreiung einen Videorekorder in den Bestand der Pfarrei eingefügt. Der Fall landete letzte Woche vor dem Verwaltungsgericht Gera. Dort verweigerte die GEZ die Auskunft, ob ihre Mitarbeiter für gefundene Geräte eine Fangprämie bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Thüringen, GEZ, Katholische Kirche
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 16:43 Uhr von Pundi
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Weg mit der GEZ!
Kommentar ansehen
21.01.2014 16:51 Uhr von NoPq
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Bäm, zweiter Kommentar und wir sind schon bei der BRD GmbH.

Nicht sicher, ob seriös.
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:01 Uhr von daiakuma
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
GEZ = unnötige Institution!
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:16 Uhr von hochbegabt
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:18 Uhr von hochbegabt
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:41 Uhr von Nasa01
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@hochbegabt
"Die GEZ ist nur ein von den Rundfunkanstalten beauftragtes Serviceunternehmen."

Wobei: "Serviceunternehmen" ist ja jetzt vielleicht nicht der richtige Ausdruck.......

***geier würd´s wohl eher treffen.

Für die *** bitte nach Wahl einsetzen
Kommentar ansehen
22.01.2014 08:38 Uhr von Jesse75
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BRD gmbh? Lasst eure Verschwörungstheorien da wo sie hingehören, in den Müll!
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:36 Uhr von bigsidekick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hi, ja Sie bekommen so etwas wie eine Fangprämie. Ich selbst habe mal für die GEZ gearbeitet. Je mehr unterschriebene Anträge (GEZ-Neuzugänge oder Erweiterungen) eingereicht werden um so mehr Gehalt gibt es. Eine einzelne "Fanngprämie" zwar nicht wirklich aber in der Summe letztendlich dann doch da ja das Gehalt / Verdienst damit erwirtschaftet wird.

[ nachträglich editiert von bigsidekick ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?