21.01.14 15:55 Uhr
 94
 

Glosse: Theo Sommers Steueraffäre und seine Ausflüchte

Theo Sommer, ehemaliger Herausgeber und Redakteur und heutiger Editor-at-Large der "Zeit" soll zwischen 2007 und 2011 ein Einkommen von mehr als 500.000 Euro nicht versteuert haben. Am morgigen Mittwoch muss er sich deshalb vor Gericht verantworten.

Er sei aber kein Uli Hoeneß, ließ der 83-Jährige verlauten. Aber er sei ein wenig wie Karl-Theodor zu Guttenberg, finden zwei Journalisten des Sterns und ziehen augenzwinkernd Vergleiche bei den Erklärungen und Beteuerungen der beiden.

Die ironische "Stilfibel der Selbstläuterung" unterteilt sich in vier Phasen und zeigt die Ausreden und die Argumentation von Sommer und Guttenberg, die sie im Rahmen ihrer Betrugsaffären äußerten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sooma
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Steuerhinterziehung, Satire, Steueraffäre, Theo Sommer
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?