21.01.14 14:36 Uhr
 386
 

Bayern: Mann wird auf Heimweg von Unbekannten in einen Fluss geworfen

In der Oberpfalz wurde ein Mann von unbekannten Tätern über ein Geländer in einen Fluss geworfen.

Das 34-jährige Opfer war gerade von einem Diskobesuch auf dem Heimweg, als er von zwei Männern angegriffen und über ein Geländer in das Wasser geworfen wurde.

Der Mann konnte sich aus dem flachen Wasser retten, wurde allerdings kurz darauf ohnmächtig und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Fluss, Heimweg, Oberpfalz
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 14:58 Uhr von Major_Sepp
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn das Wasser flach ist, gefährlich ist das allemal.

Ich musste als Kind mit ansehen wie einer meiner Freunde in nicht einmal knietiefem (Kinderkniehöhe) Wasser ertrunken ist.
Er rutschte beim Spielen ab und fiel mit dem Kopf auf einen Stein im Bachbett -> Bewusstlosigkeit -> Ertrinken.
Glücklicherweise konnte er wiederbelebt werden.

Wenn das Wasser wie im Winter nun einmal üblich zudem noch eiskalt ist kann auch ein Erwachsener bewusstlos werden, ganz ohne sich dabei den Kopf anzuhauen...
Kommentar ansehen
21.01.2014 15:33 Uhr von langweiler48
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Möglichkeit hätte ausländischen Medien zu lesen würde ich dies gerne machen. Ist denn Deutschland so Scheiße?
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:13 Uhr von Gierin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei solchen Meldungen bin ich immer skeptisch. Es kommt viel öfter vor, dass jemand nach dem Diskobesuch irgendwo von alleine reinfällt oder dagegenläuft, als dass dabei jemand nachhilft.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass jemand ihn da reingeworfen hat. Allerdigs wäre ich nicht überrascht, wenn er das nur behauptet hat, um z.B. sein Handy oder die Behandlungskosten ersetzt zu bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?