21.01.14 11:59 Uhr
 241
 

Keiner wollte ihn: Renault nimmt den Fluence Z.E aus dem Programm

Der Autobauer Renault stellt nach verschiedenen Medienberichten die Produktion des Elektrofahrzeugs Fluence Z-E. angeblich komplett ein.

Im Gegensatz zu seinen Brüdern Z.E.-Modelle Kangoo und Zoe fand die konservativ gestylte Limousine nicht genügend Käufer.

Der Fluence war auf das Tauschakku-Konzept von Better Place ausgelegt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Modell, Programm, Renault
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 13:07 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Liegt´s vielleicht doch eher am "Tauschakku-Konzept von Better Place"? Oder daran, dass Better Place pleite ist?
Kommentar ansehen
21.01.2014 15:19 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Frage. Hat Renault das ganze finanziell unterstützt weil man sich davon ein sinnvolles Konzept versprach ? Ich kann mir kaum vorstellen das Renault so eine Entwicklung einer anderen Firma überlässt und für hunderte Millionen ein Auto dazu baut ohne sich entsprechend abzusichern...

Das Konzept scheint also (für den Moment) sinnlos zu sein.
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:40 Uhr von MrMaXiMo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab noch niemals etwas von diesem Auto gehört...?

Ich interessiere mich aber durchaus für Autos und bin aktiv auf vielen Blogs und News Seiten unterwegs...


Wenn wir einmal ehrlich sind, gibt es kaum interesse aus der Industrie das Elektro-Auto wirklich auf die Straße zu bringen.


Alleine das so ein Startup Unternehmen Namens Tesla die Weltweite Mulit-Milliarden Auto Industrie im Bereich der Elektroautos in allen belangen überholt und abgehängt hat spricht doch für den gesunden Menschenverstand Bände.

Selbst Tuner und Mikro Hersteller wie "RUF" haben es schon vor vielen Jahren mit Handelsüblichen Laptop Akkus vorgemacht als es noch nichteinmal das Unternehmen Tesla gab...


Zudem gab es schon in den 90ern den EV-1 von GM welcher trotz außerordentlich zufriedener Kunden die gesamte Flotte eingestampft hat -> Doku: Warum das Elektro Auto sterben musste.


Ich denke nicht das Elektroautos die Lösung sein können, denn das einzige was diese machen ist durch Kohle, Atom und eine Spur grüne Energie zu verbraten und sonst nichts.

Ein konventioneller Motor erzeugt immerhin Energie aus Treibstoff!

Aber für die Stadt und Umkreis 200km sind Elektroautos einem Normalen Verbrenner in nahezu allen hinsichten überlegen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unfall bei Waldkraiburg mit 24-jähriger BMW-Fahrerin
"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?