21.01.14 10:55 Uhr
 147
 

Android: VPN-Verkehr kann durch Sicherheitslücke umgeleitet werden

Forscher haben rausgefunden, dass es möglich ist, eine VPN-Verbindung, welche über Android läuft, umzuleiten und den Inhalt der gesicherten Verbindung auszulesen.

Dafür kann offenbar eine "App" benutzt werden, die noch nicht einmal den Root-Modus des Handy nutzen muss.

Hierfür aktivierten die Forscher eine eigens entwickelte Anwendung und konnten den Inhalt der VPN-Verbindung auslesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkehr, Android, Sicherheitslücke, VPN
Quelle: threatpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 16:27 Uhr von clixxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lies mal lieber nochmal den Text. Echt schlecht geschriebene News.
Allein dieser Part:

"In the background of the video, the researcher is running a packet capturing tool on a desktop machine connected to the same network. As Mirman opens his malicious application, presses the exploit button, turns on the VPN, and sends an email, you can see computer monitor in the background begin collecting information in transit from the Android device."

Nur eine App reicht also aus?!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben