21.01.14 09:29 Uhr
 398
 

"Heute Sotschi. Morgen die Welt": Nazi-Slogan in Davos

Die russische Sberbank wirbt im schweizerischen Davos mit einem sonderbaren Spruch. Dort prangert auf einem Plakat der Slogan "Sochi today. The world tomorrow" ("Heute Sotschi. Morgen die Welt").

Der Spruch ähnelt in starker Art und Weise an eine Liedzeile aus einem Nazi-Lied. Dort heißt es "Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt".

Die Sberbank sieht allerdings keinen Bezug zum Nazi-Liedtext. Der Slogan soll auf die Olympischen Spiele und vor allem Sotschi aufmerksam machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nazi, Sotschi, Slogan, Davos
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 10:18 Uhr von Husonaut
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Warum muss man so krankhaft in allem einen Nazi-Bezug sehen!?
Der Zentralrat der rational Denkenden ist empört.
Kommentar ansehen
21.01.2014 10:35 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist unsere staatsbürgerliche Pflicht, diese Aktion nicht zu verurteilen. jau!
Kommentar ansehen
21.01.2014 11:05 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem, weil Nazi-Lieder auf Englisch waren...
Kommentar ansehen
21.01.2014 12:43 Uhr von sooma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Sberbank sieht allerdings keinen Bezug zum Nazi-Liedtext."

Ich auch nicht. Den sieht auch wohl nur der Autor des 20min.ch-Artikels.

Ich finde es auch echt widerlich, wie dem Missbrauch von Symbolen (Hakenkreuz, Runen) oder auch Prinzipien wie "suum cuique" so viel an Gewicht beigemessen wird - das alles haben doch nicht "die" Nazis erfunden, sondern für eine vergleichsweise kurze geschichtliche Zeitspanne übernommen und adaptiert.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
21.01.2014 15:04 Uhr von NoPq
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Schweizer BILD labert Schwachsinn, der in Russland stattfindet und der typische SN-User fühlt sich in seinem Deutschtum angegriffen, weil ein bildiger "Journalist" einer beliebigen Schweizer Webseite in einem russischen Slogan eine Parallele zu einem Nazilied erkennen will.

Ihr seid der Grund, warum sich solche News immer noch so gut verkaufen, ihr Charlies ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?