21.01.14 09:24 Uhr
 4.726
 

Schweizer Lokführer staunte: Sein Zug wurde von einer Radarfalle geblitzt

Ein Schweizer Lokführer auf der Fahrt in Richtung Winterthur staunte am vergangenen Sonntagmorgen nicht schlecht. Mit seinem Thurbo-Zug wurde er von einer Radarfalle geblitzt.

Das befahrene Gleis verläuft parallel zu einer Straße auf der die Radarkontrolle durchgeführt wurde.

"Mir ist nur ein weiterer solcher Fall vor etwa zwei Jahren bekannt. Wenn die Schienen neben einer Straße verlaufen, auf der Radarkontrollen durchgeführt werden, kann das eben passieren", erklärte Thurbo-Mediensprecher Gallus Heuberger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zug, Lokführer, Radarfalle
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad
Saarland: Blitzer wurde von Unbekannten geteert und gefedert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 09:29 Uhr von knuggels
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
So gründlich und unerbittlich wie die Schweizer sind, wird er das Knöllchen wohl auch noch bezahlen müssen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 12:59 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pöser pöser zugführer
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:30 Uhr von Batzille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Projection49

In der Schweiz ist außerhalb geschlossener Ortschaften nur 80 km/h erlaubt. Einzig allein auf der Autobahn darf entweder 120 km/h oder 100 km/h (meistens Tunnel) gefahren werden

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?