20.01.14 16:56 Uhr
 124
 

Tuner sei Dank: Dieser Porsche rennt in 8,4 Sekunden auf Tempo 200

Die Tuningprofis von OK-Chiptuning nahmen sich jetzt den aktuellen Porsche 911 GT2 vor und spendierten ihm reichlich zusätzliche Power.

Dank der Tuningkur steigt die Leistung von 530 auf 680 PS. Dank 880 Newtonmeter Drehmoment rennt der Sportwagen nun in 8,4 Sekunden auf Tempo 200.

Bis Tempo 300 vergehen dann noch einmal etwa 13 Sekunden. Das gesamte Tuningpaket kostet rund 3.500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Porsche, Tuning, Porsche 911 GT2, OK-Chiptuning
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 18:41 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist ja fast schon so schnell wie mein motorrad das ich für 2900.- euro gekauft habe
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:43 Uhr von moloche
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
680PS sind zu wenig für ein Auto für den Spurt von 13 sek von 0-300.
Aehnlich wie der Buggattie, da stimmen die Daten alle auch nicht.
Kommentar ansehen
21.01.2014 08:27 Uhr von onkelmihe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Tuner sei Dank"??? Ja, genau.. welch edle Tat, eine Auto in eine Waffe zu verwandeln... *ironie off*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?