20.01.14 15:50 Uhr
 1.663
 

Studie: Ein Prozent der Weltbevölkerung verfügt über Hälfte des gesamten Reichtums

Eine aktuelle Studie der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam zeigt, wie ungerecht der Reichtum auf der Welt verteilt ist.

Laut den Zahlen besitzt nur ein Prozent der Weltbevölkerung die Hälfte des gesamten Reichtums von 110 Billionen US-Dollar.

"Es ist niederschmetternd, dass im 21. Jahrhundert die Hälfte der Bevölkerung - das sind dreieinhalb Milliarden Menschen - nicht mehr hat als diese Mini-Elite, die gemeinsam locker in einen Doppeldeckerbus passen würde", so die Oxfam-Geschäftsführerin Winnie Byanyima.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Reichtum, Hälfte, Weltbevölkerung, Oxfam
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 15:54 Uhr von ZzaiH
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
also das muss besser werden..
wie kann die hälfte der weltbevölkerung es nur wagen der leistungsträger-elite die hälfte des vermögens vorzuenthalten!
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:55 Uhr von call_me_a_yardie
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
tja und mehr als Äußerungen des Otto-Normal Bürgers wie "Das ist halt so" wird es nicht geben weil sich 99% aller Menschen sowas von 1% der Menschheit gefallen lassen.

Wir werden regiert und ausgebeutet von 1%....was dagegen machen ? Wird keiner dekadent und faul ist der Mensch solange es zum Leben reicht...

traurige Welt
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:48 Uhr von Draco Nobilis
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Von der ARD letztens zu dem thema eine Doku:

Geld regiert die Welt
youtube.com/watch?v=mEYhbXgE1Yw

Wirklich erschreckend ist das dieser winzige Teil der alles besitzt auch noch sehr gut vernetzt ist.
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:56 Uhr von Flutlicht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Coole Überschrift...

"Studie: Ein Prozent der Weltbevölkerung verfügt über Hälfte ___ds___ gesamten ___Reichtum____"




Dann lieber gleich:

Stdie: N Prznt dr Wltbvlkrng vrfgt übr Hlfte ds gsmtn Rchtms.
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:35 Uhr von azru-ino
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Versteht mich nicht falsch, ich finde diese Verteilung auch ungerecht, aber wenn alle gleich viel Geld besitzen, würde es nicht unbedingt heißen, dass es dann keinen Hunger gäbe. Inflationär bedingt würden die Lebensmittelpreise (oder auch andere Notwendigkeiten) dann auch noch steigen. Geld allein sättigt nicht, es muss auch mehr Nahrung geben oder zumindest angebaut und hergestellt wird. Es ist ja auch nicht so, dass ein Bill Gates genauso viel isst, wie halb Afrika.
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:40 Uhr von ShortyXXX
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Faszinierend, vor ein paar Jahren waren es 40%, also sind während der Krise die Reichen noch viel Reicher geworden.

Wie hat Volker Pispers gesagt:
Wir haben keine Schuldenkrise, sondern eine Vermögenskrise!

Mit den 110 Billionen könnten man alle Schulden Weltweit abzahlen und es würde noch jede Menge übrig bleiben um ein Paradies für Mensch und Natur zu erschaffen.

Warum müssen eigentlich wegen 1% die anderen leiden?
Die 99% sollen endlich aufstehen und sich das oberste Prozent mal vorknöpfen.
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:54 Uhr von Biblio
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Das sind die 1%, die eine bessere Welt installieren müssen. Auf denen lastet mehr, als auf dem Rücken des kleinen Mannes. Wahrscheinlich schlafen die gar nicht und kennen keinen Vollsuff und auch keinen Joint.
Die sind mit Sicherheit ABSOLUT KLAR im Kopf, nonstop.

Man sollte es sich gut überlegen, ob man unbedingt mit solchen Menschen tauschen möchte ... von aussen hört sich das zunächst ganz toll an, "Reichtum" ... ist es aber in jenen Verhältnissen, wie in der News beschrieben, nicht.
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:56 Uhr von mort76
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
...was soll denn das für ein Bus sein, in den 1% der Weltbevölkerung reinpaßt?
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:42 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Soso 1% der Weltbevölkerung passen also in einen Doppeldeckerbus ....
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:55 Uhr von Cnoto1
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hat mal einer nachgerechnet?
Wenn ich 110.000.000.000.000$
durch 1% der Weltbevölkerung 70.000.000 Menschen teile
ist aber nicht viel übrig.

das wären nur 1.571.428$ pro Nase

[ nachträglich editiert von Cnoto1 ]
Kommentar ansehen
20.01.2014 19:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Hugo.Broetchen
"
Man stelle sich vor, die Bankenrettung müsste von den Reichen selber getragen werden."

Wie dieses in Zypern versucht wurde haben sogar die SN-Arbeitslosen ohne ende den Weltuntergang herbei gejammert.

@ShortyXXX

"Warum müssen eigentlich wegen 1% die anderen leiden?
Die 99% sollen endlich aufstehen und sich das oberste Prozent mal vorknöpfen."

1. Wer leidet?
2. Wieso sollten alle das gleiche haben?
3. Wer würde dann noch etwas leisten?
Kommentar ansehen
20.01.2014 19:54 Uhr von call_me_a_yardie
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
1. Wer leidet?

- Menschen mit einem niedrigem Gehalt die z.B Aufstockung beim Arbeitsamt beantragen müssen. Jedoch auch Menschen die aus einem 3. Weltland stammen. Auch wenn dort die Preise für Lebensmittel und Bekleidung an das Durchschnittsgehalt gekoppelt sind, herrscht dort Armut wo Menschen OHNE Staatliche Hilfe über die Runden kommen müssen. Währenddessen sitzen dicke Bonzen in der 1. Welt und lassen es sich gut gehen. So wird natürlich dafür gesorgt das Menschen sich anstrengen um Leistung zu erbringen, jedoch bezweifle ich das dieses Geldleistungsprinzip der Menschlichen Psyche gut tut. Das Ego wird in diesem Fall noch weiter extrem gesteigert und das über Generationen was zu einer sehr starken Ich-Gesellschaft führt.

2. Wieso sollten alle das gleiche haben?

- Weil dadurch die Kreativität und wissenschaftliche Leistung steigen würde und Geld nicht die Entwicklung bremsen würde z.B in der Auto/Transport-Technologie, der Computer Branche oder in der Medizin.

3. Wer würde dann noch etwas leisten?

- Vlt. alle Menschen, da Sie Spass an ihrem Job haben und nicht durch Angst vor Armut in einen Beruf gedrängt werden in dem Sie nicht wirklich etwas leisten können.
Kommentar ansehen
20.01.2014 20:21 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das war schon klar also 120 Menschen besitzen mehr als die Hälfte der Kohle? Das heißt die Geißens müssen draussen bleiben und Insolwendler im Tschungel.
Kommentar ansehen
20.01.2014 20:23 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
call_me_a_yardie "Menschen mit einem niedrigem Gehalt die z.B Aufstockung beim Arbeitsamt beantragen müssen. "

Ja und die sollen alles geschenkt bekommen?

"Währenddessen sitzen dicke Bonzen in der 1. Welt und lassen es sich gut gehen. "

Warum machst du es denn nicht genauso?

...und nicht durch Angst vor Armut in einen Beruf gedrängt werden in dem Sie nicht wirklich etwas leisten können.

Duch Hartz4 braucht keiner hier Angst in Deutschland zu haben.
Kommentar ansehen
20.01.2014 20:52 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffen wir, dass die Top 0.001% dieser 1% die Welt in eine gute Richtung lenken
Kommentar ansehen
20.01.2014 21:12 Uhr von Draco Nobilis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL:
Dein Argument ist also, auch ein Arschloch zu sein?^^
Ellbogengesellschaft ist das was die meißten hier fordern, jeder will die 1% sein. Das man dazu ein Psychopath sein muss ist ja egal^^

b2t:
Interessant das einige wohl Glauben das diese paar hundert wirklich etwas positives für die Menscheit im Sinn hätten.
Das positivste das sie vorhaben könnten wäre die Menschheit auf 500 Millionen zu reduzieren...
Problem ist das das dann nur noch Drohnen sein werden.
Kommentar ansehen
20.01.2014 22:01 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2014 22:19 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie


"Menschen mit einem niedrigem Gehalt die z.B Aufstockung beim Arbeitsamt beantragen müssen."

Wie schlimm, welch Leid! Sorry das ist kein Leid! Die sind ohne etwas zu leisten voll super versorgt.


"3. Weltland stammen. Auch wenn dort die Preise für Lebensmittel und Bekleidung an das Durchschnittsgehalt gekoppelt sind, herrscht dort Armut wo Menschen OHNE Staatliche Hilfe über die Runden kommen müssen"

Ja dort kann gibt es Armut. Sicher. ...und die sollen jetzt wie alle anderen das gleiche bekommen? Produktivitätsunabhängig? Sollen wir die Gleichheit dort militärisch durchsetzen?

" So wird natürlich dafür gesorgt das Menschen sich anstrengen um Leistung zu erbringen, "

Klar wer viel will sollte auch entsprechend leisten, oder ohne Neid zurück stecken.
Ist eigentlich logisch. Oder sollen die anderen weniger leisten?

"Weil dadurch die Kreativität und wissenschaftliche Leistung steigen würde"

Genau dies würde nicht eintreten, da Leistung nicht mehr belohnt wird.

"Vlt. alle Menschen, da Sie Spass an ihrem Job haben und nicht durch Angst vor Armut in einen Beruf gedrängt werden in dem Sie nicht wirklich etwas leisten können."

Ich Garantiere dir, dass gerade die Leistungsträger mit Spaß und motiviert in den Arbeitstag gehen und nicht der Armut wegen.
Kommentar ansehen
20.01.2014 22:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Draco Nobilis
"t das was die meißten hier fordern, jeder will die 1% sein."

Ach quatsch, das ist genauso wie der Wunschtraum Superstar zu werden. Die meisten brauchen kein großes Vermögen, denen reicht ein gutes Einkommen.

Ich gehöre zu den super Armen, habe Null Rücklagen und 2 Kredite Laufen (Baufi und Auto) aber ich kann mir durch mein ziemlich durchschnittliches Einkommen 4 - 6 Wochen pro Jahr auf irgendwelchen Südsee oder Karibik Inseln leisten.

Was will ich mehr? Wozu brauche ich Reichtümer?
Kommentar ansehen
21.01.2014 10:51 Uhr von sevenofnine1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Im Vergleich zu vielen Leuten in den dritte Welt Ländern sind selbst unsere Hartz IVler reiche Bonzen. Schule? Fernseher? Computer? Regelmäßiges Essen? Dach über dem Kopf? Sauberes Wasser, läuft ständig aus dem Hahn? Elektrizität?

Und für das, was diese Leute in den dritte-Welt-Ländern NICHT haben, müssen sie auch noch bis zu 16 Stunden am Tag arbeiten. Nun gut, dann bleibt halt auch keine Zeit zum Fernsehen.

Viele hier jammern auf ganz hohem Niveau, nur weil sie sich nicht die neuesten Markenartikel leisten können oder mal ein wenig sparen müssen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 12:37 Uhr von mayan999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Das sind die 1%, die eine bessere Welt installieren müssen."
nö. das können die garnicht. die einzigen die das können, sind die einfachen menschen, die diese welt durch ihre menschlichkeit besser machen. aber genau diese menschen werden durch das geldsystem geknechtet, -> daran gehindert, die welt zu einem besseren ort zu machen. wenn zeit = geld ist, dann fehlt den menschen einfach die zeit, weil sie ihnen geraubt wird. und dies ist ein verbrechen, das mit NICHTS zu rechtfertigen ist.

"Auf denen lastet mehr, als auf dem Rücken des kleinen Mannes."
wovon träumst du nachts, kleiner ? auf dem rücken des kleinen mannes lastet weitmehr als auf dem rücken dieser "monster". die haben keine existenzängste. sind materiell abgesichtert u. besitzen die beste medizinische versorgung, die es auf diesem planeten gibt.

und wenn sie angst haben, dann nur, weil sie gierig, geizig u. paranoid sind. die haben nur luxusprobleme und scheren sich einen dreck um den rest der welt. du zählst für diese leute nichtmal als mensch. du bist nur eine nummer, ein kostenfaktor, eine batterie, die in einem system steckt, aus dem du niemals herauskommen (können) darfst. u. langfristig gesehen, bist du einfach nur ein mensch zuviel, auf den die elite scheißt. pass auf, die brechen noch den dritten weltkrieg vom zaun, um die weltbevölkerung drastisch zu reduzieren.

"Die sind mit Sicherheit ABSOLUT KLAR im Kopf, nonstop."
die kennen keine "klarheit". sie kennen nur die zersträuung. sie sind das komplette gegenteil von dem was man unter weise versteht. sie sind der höchste ausdruck von ignoranz. sie haben sich vom gewissen befreit. sie glauben immer noch, indem sie die natur auf die folterbank spannen, ihr ihre geheimnisse entlocken zu können. für diese menschen ist kooperation nur ein mittel zum zweck. sie kennen keine liebe.
nächstenliebe verachten sie !

wenn du glaubst, sie hätten ein gewissen("auf deren schultern lastet soviel usw."), hast du einfach zuviele märchenbücher gelesen. du verniedlichst massen-serien-mörder.

"Man sollte es sich gut überlegen, ob man unbedingt mit solchen Menschen tauschen möchte ... von aussen hört sich das zunächst ganz toll an, "Reichtum" ... ist es aber in jenen Verhältnissen, wie in der News beschrieben, nicht."
richtig. sie sind ständig am denken. nichtdenken, zu langweilig, meinen sie. sie kennen freiheit genausowenig, wie eine maschine. sie sind frei indem sinne, dass sie all ihre bedürfnisse befriedigen können. aber diese relative freiheit, besteht nur solange, wie die menschen ihr spielchen mitspielen.

es gibt zwei dinge die global sind. banken u. medien.
wer beides beherrscht, beherrscht unsere welt. deshalb gilt es, beides zu hinterfragen. denn ohne uns, sind sie nichts. und deshalb ist ihr plan, sich unser zu entledigen, sobald sie alles und jeden durch robotertechnik ersetzen können. glaubst du nicht ? es ist aber GENAU SO !
Kommentar ansehen
21.01.2014 17:32 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mayan999,
du siehst vieles sehr falsch.
Absatz für Absatz strahlt Missmut aus deinen Worten.
Du überschätzt die Macht der Medien und Banken.
Natürlich, wer beides beherrscht, beherrscht eine Menge, aber alles nicht.

Dann ... weisst Du nicht, ob das Massen-Serien-Mörder sind, denn wenn Sie niemanden töten, sind sie auch keine Mörder. Wenn sich die Leute in den niederen Schichten gegenseitig umbringen, so ist es niemand anders gewesen.

Dann ... lasse ich mir von keinem einzigen Menschen erzählen ... wer mich wie sieht oder betrachtet ... weil nur jeder in seinem eigenen Kopft steckt, ausser mir, ich sehe vieles mit den Augen anderer.

Das Bild, was Du also von den "bösen" 1% malst, ist schlicht falsch. Ohnehin dient deine Art der Beschreibung angeblicher Wahrheiten in keinster Weise der Erschaffung einer besseren Welt oder Gesellschaft(en), sondern im Gegenteil der Desolation, Psychopathie und Mord und Geringschätzung, Du bestehst ja laut Deiner Worte darauf, dass es so ist, und nicht anders.

-Willst Du etwas ändern, dann erzähl was anderes!
-Wenn Du erzählt, wie es ist, dann bleibt es, wie es ist.
-Alles ist Lüge und alles ist Wahrheit, entweder/und/oder.

Und wenn du überzeugt davon bist, dass es so ist, wie Du es siehst und beschreibst, dann jubel den 1% positive Eigenschaften unter. Und wenn Du begriffen hast, worüber ich hier schreibe, und dennoch auf deinen Ansichten beharrst, dann bist du kein guter Gesprächspartner ... noch nicht.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
21.01.2014 20:42 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Im Vergleich zu vielen Leuten in den dritte Welt Ländern sind selbst unsere Hartz IVler reiche Bonzen. Schule? Fernseher? Computer? Regelmäßiges Essen? Dach über dem Kopf? Sauberes Wasser, läuft ständig aus dem Hahn? Elektrizität?"

Ja sicher, unter den Blinden ist der Armlose König. Deswegen hat der Armlose kein Recht sich zu beklagen weil es anderen noch schlechter geht? Was ist denn das fürn Scheiß?

Was du da schreibst ist übelste Kapitalismusrhetorik ersonnen von Leuten die die Kohle von vorne bis hinten in den Arsch geschoben bekommen obwohl sie nicht mehr leisten als ein normaler Arbeiter der noch zum Amt muss um aufzustocken.

Denk dir mal neue Sprüche aus und laber nicht alles nach.
Kommentar ansehen
22.01.2014 09:55 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Getroffener Hund bellt? Arbeite lieber selber für dein Geld. Ich gehe jeden Tag meine 8 Stunden arbeiten, genau wie mein Mann. Dadurch kommen wir so ziemlich über die Runden. Wir sind nicht reich, aber es reicht, um nicht auf hohem Niveau jammern zu müssen. Und wir liegen alle beide unter den sogenannten "durchschnittlichen" 3500 Euro, die angeblich jeder Deutsche im Durchschnitt verdient. Wir verpulvern allerdings kein Geld für Alkohol oder Zigaretten, fahren sparsam mit dem Auto, nehmen für Kurzstrecken das Fahrrad, haben sowieso nur ein sparsames Auto, leisten uns halt den Urlaub im Schwarzwald und nicht Komasaufen auf Malle. Wer neidisch auf die ist, die mehr haben, hat immer noch die Möglichkeit in der Schule aufzupassen oder auf dem zweiten Bildungsweg einen Abschluss nachzumachen und zu arbeiten.

In unserer Firma werden zum Beispiel ständig Leute gesucht, die arbeiten möchten. Aber 11 Euro Stundenlohn ist den meisten dafür zu wenig, dass sie halt im Schichtdienst Lebensmittel verkaufen sollen, und deshalb teilweise Samstags um 6 Uhr morgens oder halt bis 22 Uhr arbeiten müssen. Aber einkaufen, das will ja jeder. Am liebsten rund um die Uhr. Da kriegen wir gesagt, es wäre ein Skandal, dass wir Heiligabend um 14 Uhr schließen. Aber arbeiten will keiner. Und wenn wir dann jemand gefunden haben, dann kriegen wir noch gesagt: Das ist aber sooooo viel Streß mit den Kunden, das kann ich nicht! Und schwuppdiwupp sind die wieder auf dem Amt.
Kommentar ansehen
22.01.2014 12:33 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@biblio
"du siehst vieles sehr falsch."
das gleiche könnte ich auch zu dir sagen...

"Absatz für Absatz strahlt Missmut aus deinen Worten."

nun, ich kann nicht alles und jeden schönreden. wenn dir meine analyse nicht gefällt, bleib bei deinen märchenbüchern. ich bin in der tat geneigt, wenig hoffnung für jene menschen aufzubringen, die aus diesem hamsterrad garnicht mehr aussteigen können, weil sie ihr gefängnis für das normale leben halten. man kann nicht allen menschen helfen. man kanns auch nicht allen recht machen.

"Du überschätzt die Macht der Medien und Banken."
nein. du unterschätzt sie.

"Natürlich, wer beides beherrscht, beherrscht eine Menge, aber alles nicht."
man muss nicht alles beherrschen, um letztlich die gedanken der menschen beherrschen zu können. die sind ja noch lange nicht fertig mit uns. diese globale diktatur übt noch. was glaubst du, was noch alles auf uns zukommt ? ein goldenes zeitalter ? sorry, auf so einen schmarn lasse ich mich garnicht erst ein. ich bin halt realistisch. und zwar so realistisch, dass viele wieder in ihre illusionen flüchten, - obwohl sie sich selbst als realisten bezeichnen.
weißt du wie die leute bezeichnet wurden, die vor hitlers machtergreifung vor dessen gedankengut u. plänen gewarnt hatten ? sie wurden als schwarzmaler und paraoid bezeichnet. keiner wollte, u. oder konnte glauben, was dort auf sie zu kommen würde.

"Dann ... weisst Du nicht, ob das Massen-Serien-Mörder sind, denn wenn Sie niemanden töten, sind sie auch keine Mörder. Wenn sich die Leute in den niederen Schichten gegenseitig umbringen, so ist es niemand anders gewesen."
doch ich weiß es. anstiftung zum mord und alles was damit zutun hat(über ecken u. kanten), ist nunmal das was es ist. wenn menschen in abhängigkeiten und unwissenheit getrieben u. gehalten werden, kann man sie schlecht dafür verurteilen, dass sie entsprechend ihrer konditionierung handeln. warum haften eigentlich eltern für ihre kinder ? ja... du weißt schon warum...

"Dann ... lasse ich mir von keinem einzigen Menschen erzählen ... wer mich wie sieht oder betrachtet ... weil nur jeder in seinem eigenen Kopft steckt, ausser mir, ich sehe vieles mit den Augen anderer. "
alter so sehe ich es doch auch. aber das ändert nichts daran, dass wir alle für die nur sklaven sind.

"Das Bild, was Du also von den "bösen" 1% malst, ist schlicht falsch."
naja ich spreche ja von den 1% der 1%..... es sind sehr sehr wenige. sie sind psychopathen. u. psychopathen können sehr intelligent sein. womöglich sind sie auch leicht autistisch u. in der steinzeit hängengeblieben. wer weiß was die jahrtausende-lange inzucht(mind. 2000 jahre) mit ihnen gemacht hat ? gibts dazu studien ? natürlich nicht. frag dich mal warum ! weil sie niemanden an sich und ihre sippen heranlassen. die halten sich für unantastbare götter. deshalb sind geniessen sie auch alle immunität, - und stehen faktisch über dem gesetz. ein rothschild kann machen was er will. wenn du ein problem mit denen hast und ernst machen würdest, würdest du eher in der gummizelle landen, als dass ein rothschild oder rockefeller den gerichtssaal auch nur von innen sehen würde. und wenn doch, dann nur um die illusion zu wahren, sie seien normale menschen. die kriegen jeden richter. jeden staatsanwalt. die können mit uns machen was sie wollen. es gibt niemanden, der sie daran hindert.

"Ohnehin dient deine Art der Beschreibung angeblicher Wahrheiten in keinster Weise der Erschaffung einer besseren Welt oder Gesellschaft(en), sondern im Gegenteil der Desolation, Psychopathie und Mord und Geringschätzung, Du bestehst ja laut Deiner Worte darauf, dass es so ist, und nicht anders."
na das lass mal meine sorge sein. erstens: ich bin hier nicht der messiahs. ich mache das was ich für richtig halte und will mir nicht anmaßen den menschen vorzuschreiben was sie zutun u. zu lassen haben. ich will nicht aufzeigen, was zutun ist, sondern lediglich, wie einige aspekte unserer welt aussehen. was zutun ist, wird jeder mit sich selbst ausmachen müssen.

ich bin schon ganz schön rumgekommen, und kann dir sagen, die leute wissen nur sehr sehr wenig von der welt in der sie leben. ich gebe hier nur kleine ansätze. was draus gemacht wird, ist nicht mein bier. ich habe schliesslich auch noch ein leben.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?