20.01.14 14:55 Uhr
 4.643
 

Die schlechtesten Passwörter 2013

SplashData hat eine Grafik erstellt, zu sehen sind die schlechtesten Passwörter 2013. Orientiert wurde sich an den Passwörtern von gehackten Accounts.

Auf Platz 1 befindet sich das Passwort: "123456" dicht gefolgt vom letztjährigen Sieger "password".

Dies geht immer ähnlich weiter, über "qwerty", " iloveyou" und "abc123" bis hin zu "adobe123" ist alles dabei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Liste, Passwort, Kreativität, Jahr 2013, SplashData
Quelle: www.itopnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 15:21 Uhr von Rammar
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mal ganz davon ab das dies hier keine nachricht ist
nochmal ein kleiner tipp meinerseits wie man passwörter erstellen KANN

zahlen
sonderzeichen -> #, *, -, _ etc.
groß UND kleinbuchstaben, können auch wEchSeLn
wörter die es nicht gibt -> blaschnack, dingenstüt
wörter die es gibt spiegelverkehrt -> drowssapsellot
wenn möglich ä,ö,ü oder ß wobei ich das ß empfehle

und aus alle dem bitte einen mix machen und es sollten min 10 zeichen sein
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:34 Uhr von Destkal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die leute machen es sich halt immer einfach.

blaschnack und dingenstüt sind schon erste sahne.

ich nehme immer unsinnige wortkombinationen und ersetze buchstaben mit leetspeakzahlen und eine 2-stellige zahlenkombination am ende, z.b:

t3fl0nt3l3f0n23
4lufl4sch3np0st08
b0rst3nt4p3t304
kr4nst3in01
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:45 Uhr von Komikerr
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
4 mal die 5, aber ich sag euch nicht in welcher Reihenfolge
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:56 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"password" - weil die Aufforderung oft heißt: Forgot your password?
Und schon weiß mans wieder.... ;)
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:38 Uhr von timsel87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Passwörter lasse ich grundsätzlich über den Passwortmanager 1Password generieren. Das sind 23-stellige Kombinationen aus Groß-/Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

Für alle die, die Ihr Passwort mal auf Sicherheit testen möchten...:
http://howsecureismypassword.net/
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:30 Uhr von arkelanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag dazu nur:
https://xkcd.com/...
Kommentar ansehen
20.01.2014 20:46 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rammar ja und das kannst du dir für 20 Zugänge gleichzeitig merken?
Kommentar ansehen
20.01.2014 22:15 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder man befolgt die Ratschläge von Destkal, die sehr gut sind oder man besucht eine solche Seite
http://www.passwort-generator.com/
und das Problem ist beendet!

Aber warum regen sich alle so auf, als wären die Atomraketen besser gesichert gewesen ;-) [ich finde leider die News nicht mehr, aber das PW war lange sieben mal die Null, wenn ich mich recht entsinne].
Kommentar ansehen
21.01.2014 08:14 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich beruhigt, für die öffentlichen Drucker bei uns nutze ich immer "1234". Da kommen die nie drauf. :-D
Kommentar ansehen
21.01.2014 08:37 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist durchaus OK auch solche einfachen Passwörter zu verwenden. Ich würde mir z.B. niemals ernsthaft Gedanken um ein sicheres Shortnews Passwort machen. Wozu? Ich habe zig Accounts mit demselben Passwort. Wenn die geknackt werden sollten, who cares? Wenn ich mir überlege, was sich in den letzten 20 Jahren an Passwörtern angesammelt hat, wer soll die alle managen?

Wichtig ist es lediglich, sich bei Dingen wie Online-Banking, Online-Shops, verschlüsselten Partitionen, you name it, Gedanken zu machen. Aber für Müllaccounts reichen Müllpasswörter.
Kommentar ansehen
21.01.2014 08:41 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sind es gute Einmalpasswörter für Dienste wo man Zwangsregistrierung unterlliegt, jedoch keines seiner guten, sicheren Passwörter verwenden möchte. Oder auch lokale Geräte die man nur physisch lokal erreichen kann.

Es ist ja immer die Frage, was man mit einem Passwort schützen möchte.

@Rammar, guter Beitrag, gerade mit der Kombination von GrossKleinschreibung kann man sich merkbare Passwörter mit hoher Varianz erzeugen. Man überlegt sich z.B. einen Konsonanten und schreibt den konsequent gross.

@Destkal, "Leetspeak" Ersetzung ist eine Denkbar schlechte Idee. Die Güte deiner Passwortwahl ist alleine durch die zwei zufälligen Zahlen am Ende gegeben. Die entsprechend eine geringe Varianzmenge von 0-99 annehmen können.

Ein wichtiges Kriterium, da die Wiederverwendung von Passwörtern ja nicht empfohlen wird ist die Merkbarkeit. Ein Tip ist Passwörter ausprechbar aus sinnlosen Lauten zusammen zu setzen. Dies kann sich das Gehirn besser merken.

"lUa1fUp3" z.B. "U" grossgeschrieben, Zahlenvarianz und aussprechbar.
Kommentar ansehen
21.01.2014 08:42 Uhr von alex070
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Verwaltung von Passwörtern kann ich insbesondere die freie Software "KeePass" empfehlen (für alle Systeme).
Kommentar ansehen
21.01.2014 09:13 Uhr von Mike_Donovan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme immer passwort aber mit t da kommt keiner drauf !!
Kommentar ansehen
21.01.2014 09:34 Uhr von SteveM45
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein tolles und 20 Jahre lang ungeknacktes (USA Raketen Freigabe) Passwort ist 0000000! Da die meisten ab der Zahl 1 zu scannen beginnen ist es wirklich ganz gut. Und scheint auch auf obiger Liste nicht auf.

[ nachträglich editiert von SteveM45 ]
Kommentar ansehen
21.01.2014 12:07 Uhr von Verwirrung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach:
vier beliebige wörter, einfach zu merken für maschinen häufig zu lang - menschen kommen eh nicht drauf.

bsp.:
shortnewsisteinauto - sind 19 buchstaben
alternativ
1shortnews2ist3ein4auto. - somit sind auch zahlen und zeichen verwendet worden.
Kommentar ansehen
22.01.2014 17:49 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...also, ich nehme als Passwort überall "xxx767676" und als Benutzernamen "mort76"- da kommt so schnell niemand drauf, bis ich das mal jemandem verrate.
Kommentar ansehen
24.01.2014 20:22 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Passwort-Verwaltung angeht: Da gibts einen interessanten Blog, der auf ein Tool von Fraunhofer SIT eingeht.
Das Tool find ich cool. (Mein Gott, das reimt sich sogar.)
http://www.speicherguide.de/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?