20.01.14 14:02 Uhr
 2.714
 

Partydroge: Justin Bieber angeblich von rezeptpflichtigem Hustensaft abhängig

Freunde des Popstars Justin Bieber machen sich derzeit große Sorgen, denn angeblich ist dieser süchtig nach rezeptpflichtigem Hustensaft.

Der 19-Jährige soll diesen regelmäßig für die Partydroge "Purple drank" hernehmen, denn der Saft wird mit zerdrückten Bonbons für diese Hip-Hop-Droge verwendet.

Auf dem Schwarzmarkt kostet der begehrte Hustensaft inzwischen an die 600 Euro und der Teenie-Star soll pro Tag an die acht bis zwölf Einheiten des Safts schlucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Justin Bieber, Sucht, Abhängigkeit, Hustensaft, purple drank
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniela Katzenberger findet: Papstbesuch ist wie Konzert von Justin Bieber
Barcelona: Justin Bieber schlägt aufdringlichem Fan mit Faust ins Gesicht
Justin Bieber schwänzt MTV-Awards wegen Kneipenkonzert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 14:12 Uhr von IM45iHew
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Opfer!
Kommentar ansehen
20.01.2014 14:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aha... Der rezeptpflichtige Hustensaft besteht aus einem Opiate und einem Sedativum.

Das ist dann wohl DIE Partydroge für hyperaktive Kinder....

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
20.01.2014 14:41 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kindliche Besessenheit, unbedingt zu den Großen zu gehören. Ich wusste garnicht, dass man das Erwachsenwerden so stark bremsen kann. Aber in den USA ist wohl alles möglich.
Kommentar ansehen
20.01.2014 14:51 Uhr von The.Dirt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich warte auf den Tag, an dem er jung an den Drogen stirbt.
Wie schon einige Sänger vor ihm.
Nur mit dem Unterschied, dass ich bei ihm nicht sagen kann, dass der Welt dann was fehlt..

[ nachträglich editiert von The.Dirt ]
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde zu gerne mal bei einem Konzert die Kiste ausschalten, die seine Töne "korrigiert".
Wird zwar allgemein gerne für den Cher-Effekt genutzt - aber Justin korrigiert damit live sein schwaches Stimmchen und hat die Kiste auf dezente Korrektur eingestellt. Man hört dann nicht diesen Effekt, aber die Stimme wird korrigiert.
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:40 Uhr von dommen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zur Info: Codein ist ganz gewiss keine Droge für "kleine Partymädchen." Der Entzug gestaltet sich auf physiologischer Ebene sogar wesentlich umständlicher als bei Heroin, wenn man mal richtig drin ist.
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:08 Uhr von symphony84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht braut er sich damit einen Flaming Moe äh Homer..^^
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:33 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe gar nicht,was eigentlich ständig für ein Rummel um diese Knalltüte gemacht wird. Gerüchten zufolge soll er ja ursprünglich Musik machen. Aber mal ehrlich...wann war er zuletzt wegen seiner Musik in den Medien ? Ähnliches denke ich übrigens auch über Kanye West,Miley Cyrus & Co.
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:47 Uhr von onkelmihe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
8-12 Einheiten pro Tag....... ich krieg mich nicht mehr *loooool*...
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:35 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na wenn ich so einen Schrott produzieren müsste - würde ich das Leben auch nicht mehr ohne Drogen ertragen : )
Kommentar ansehen
20.01.2014 23:58 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hustensaft...war ja nicht anders zu erwarten :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniela Katzenberger findet: Papstbesuch ist wie Konzert von Justin Bieber
Barcelona: Justin Bieber schlägt aufdringlichem Fan mit Faust ins Gesicht
Justin Bieber schwänzt MTV-Awards wegen Kneipenkonzert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?