20.01.14 13:48 Uhr
 1.995
 

USA: Angestellter eines Fruchtbarkeitslabors schob Paaren sein Sperma unter

Im US-Bundesstaat Utah hat ein mittlerweile verstorbener Angestellter eines Fruchtbarkeitslabors vielen Paaren sein eigenes Sperma untergeschoben.

Nach diversen Gentests stellte sich heraus, dass der Angestellte der Vater vieler Kinder ist. Viele Frauen müssen nun feststellen, dass nicht ihr Mann der Vater ihrer Kinder ist.

Der Mann konnte so zahlreiche Riesenfamilien zeugen. Die mittlerweile geschlossene Fruchtabarkeitsfirma warnt vor Inzest-Gefahr: "Einen Halbgeschwisterteil zu heiraten wäre verheerend."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Sperma, Inzest, Gentest, Angestellter
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 15:43 Uhr von ParaMAX
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Murica!

Was anderes kann man hierzu wohl nicht mehr sagen.
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:44 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@newsleser54
Wenn ich mein Kind x Jahre liebe und dann erfahre "ups ist nicht meins" höre ich doch nicht auf es zu lieben!!
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:32 Uhr