20.01.14 12:09 Uhr
 90
 

USA: Computer bald unser Therapeut?

Kalifornien ist das Mekka für die Digitalisierung der Welt. Nun kommt eine neue Idee, die das Leben vieler Menschen wirklich verändern könnte. Wie es heißt, arbeiten mehrere Firmen daran, dass der Computer den Gesichtsausdruck seines Benutzers analysiert.

Über die Webcam analysiert der Computer, ob wir lachen oder eher ernst gucken. Zuerst soll die Technologie für die Film- und Fernsehbranche eingesetzt werden.

So sollen Aussagen darüber getroffen werden, ob eine Sendung wirklich interessant für den Zuschauer ist. Doch in Zukunft soll der Computer so auch auswerten können, ob der Zuschauer depressiv oder glücklich ist.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Computer, Therapeut
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 12:26 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Analyse eines Gesichtsausdrucks ist genauso wenig eine Therapie wie das Messen der Körpertemperatur eine Behandlung darstellt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?