20.01.14 12:03 Uhr
 229
 

Venezuela: An der Grenze zu Kolumbien fast 1,5 Tonnen Cannabis beschlagnahmt

Im Bundesstaat Zulia, das an der Grenze zu Kolumbien liegt, hat das venezolanische Militär rund 1.400 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Insgesamt 28 Pakete zu je 50 Kilogramm waren auf einem Lkw versteckt.

Venezuela spielt nur eine kleine Rolle bei der Herstellung und dem Konsum von Drogen. Allerdings ist Venezuela ein wichtiger Transitstaat, da es sich in einer geografischen Schlüsselposition zwischen Kolumbien und den USA liegt.

Der Terrororganisation FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens)ist es aufgrund des korrupten venezolanischen Militärs möglich, u.a mit der Herstellung dem Transport von Drogen den Kampf gegen die kolumbianische Regierung zu finanzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Grenze, Cannabis, Venezuela, Kolumbien
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?