20.01.14 11:35 Uhr
 2.628
 

Test erfolgreich: Auf der A 555 gibt es keine Laternen mehr

Die Autobahn A 555 im Raum Bonn Köln wird nun endgültig nicht mehr durch Laternen beleuchtet. Die Strahler waren bereits im Jahr 2009 Testweise abgeschaltet worden.

"Seitdem haben wir beobachtet, wie der Verkehr auf die Abschaltung reagiert und keine sicherheitsrelevanten Veränderungen festgestellt", erklärte Norbert Cleve, Sprecher von "Straßen NRW".

Am vergangenen Wochenende wurde die letzten Anlagen nun endgültig abgebaut. Insgesamt befanden sich 600 Lampen auf 170 Masten auf einer rund 18 Kilometer langen Strecke zwischen Köln und Bonn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Test, Autobahn, Lampe
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 11:48 Uhr von knuggels
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Das könnten die in Belgien auch mal machen. Dort werden alle Autobahnen beleuchtet. Ausserdem gehörr endlich die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Es kann ja wohl nicht sein, dass der Verbraucher dazu mittels Verordnungen gezwungen wird, aber Städte und Gemeinden bei der alten Technik bleiben.
Kommentar ansehen
20.01.2014 12:15 Uhr von knuggels
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Weil es Energieverschwendung ist, ganz einfach. Die Autoscheinwerfer haben ihre Lichtausbeute in den letzten Jahren soweit erhöht, dass ein doppelte Beleuchtung der Straßen überflüssig ist.
Kommentar ansehen
20.01.2014 12:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also wer nachts in Belgien über die Autobahn gefahren ist wird feststellen dass es deutlich angenehmer ist dort zu fahren

Durch die durchgehende Beleuchtung ist es immer schön hell und man fährt wesentlich entspannter.


Durch Solar und Akkutechnik wäre dies auch in Deutschland problemlos möglich. Aber naja egal
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:30 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist halt Deutschland.
Statt LED Lampen mit Solarenergieversorgung aufzustellen werden veraltete Leuchtanlagen abgerissen.

Wahrscheinlich würde beides fast gleich viel Geld kosten...
jedenfalls soweit ich den Wahnsinn hier kenne.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?