20.01.14 10:20 Uhr
 5.860
 

BMW-Inhaberin Susanne Klatten lässt Erpresser in Beugehaft schmoren

Helg Sgarbi erpresste die BMW-Großaktionärin Susanne Klatten im Sommer 2007 mit Filmaufnahmen beim Sex. Klatten ging in die Öffentlichkeit, Sgarbi wurde verhaftet. Knapp sechs Jahre Freiheitsstrafe verbüßte Sgarbi.

Allerdings ist weiterhin offen, wo Sgarbi 9,5 Millionen Euro versteckt hält, die er von Klatten und zwei anderen Frauen erpresste. Klatten verlangte eine Vermögensauskunft über den Gerichtsvollzieher, die Sgarbi aber nicht abgab.

Das Amtsgericht Landsberg am Lech erließ auf Klattens Antrag hin eine Beugehaft-Anordnung, die sich über bis zu sechs Monate erstreckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BMW, Erpresser, Susanne Klatten
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 10:22 Uhr von Rechargeable
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
*die sich über bis zu sechs Monate erstreckt.*

Auf die 6 Monate kommt es jetzt auch nicht mehr drauf an, wen man 9,5 Millionen Euro hat :-)
Kommentar ansehen
20.01.2014 10:30 Uhr von ILoveXenuuu
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Wobei man sagen muss das ich leute kenne die abgestochen wurden und die täter haben 1 Jahr bekommen ..krieg das kotzen grade
Kommentar ansehen
20.01.2014 10:55 Uhr von omar
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Guldenborg:
Ich glaube, dass es fast jeder Mann (sofern er Single ist) für 9,5 Mio Euro mit der Frau machen würde (wenn er einen hochbekommt, oder Viagra zur Hilfe nimmt).
Sie mag zwar kein TopModel sein, aber ich finde die schaut ganz normal aus.

@Topic:
Das Geld wird vermutlich in Sicherheit gebracht worden sein.
Der Typ sitzt seine Strafe ab, und dann wird er die Kohle irgendwann in Sicherheit bringen. Der Drecksack darf von mir aus weiter im Knast schmoren...
Kommentar ansehen
20.01.2014 11:20 Uhr von Perisecor
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Guldenborg

"Könnte sicher auch jeder von uns, oder?"

Klar, solche Anträge kann jeder stellen.
Kommentar ansehen
20.01.2014 11:26 Uhr von keakzzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe nicht, wieso in einem solchen Fall (er wurde ja rechtskräftig für die Tat, für die er das Geld bekommen hat verurteilt usw.) nicht einfach eine Beschattung angeordnet werden kann? Wanze unters Auto, Telefon abhören usw.

dauert doch sicher auch nur wenige Monate, bis derjenige einen Fehler macht und sich verplappert o.ä. (vor allem, wenn sich derjenige in Sicherheit wähnt)
Kommentar ansehen
20.01.2014 11:27 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechargeable: Geh mal davon aus, dass der Mann die nächsten 10 Jahre keinen Schritt mehr unbeobachtet macht. Jedes Telefonat wird mitgeschnitten.
Kommentar ansehen
20.01.2014 12:09 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Guldenborg

In der Tat kann jeder einen Antrag auf Vermögensauskunft für seine Schuldner stellen. Kommt der Schuldner dieser nicht nach droht Beugehaft.

Klatten hat diese Beugehaft allerdings nicht beantragt denn das kann niemand beantragen.
Von daher lässt Kladden ihn auch nicht schmoren sondern die deutsche Justiz.

Und ich würde ihn noch viel länger schmoren lassen. Irgendwann würde er den Ort des Geldes schon preis geben
Kommentar ansehen
20.01.2014 13:59 Uhr von Power-Fox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

die schwarze witwe? (Spinne)
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Bei mir hat neulich auch ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlt. Nach 6 Monaten fauler Ausreden (ich war da sehr kulant und bot Monatsraten an) hat das Amtsgericht dann den Gerichtsvollzieher vorbeigeschickt. Der hat auch 4 Wochen zugesehen und dann die Vermögensauflistung gemacht.
Es ist schon krass, was man da alles angeben muss - ein Hartz4-Antrag ist da harmlos. Vom Hosentascheninhalt, bis zu allen Einkünften, Möbel, Kleidung usw. Und dann hat man eine Vermögensauflistung in der Hand und sieht, dass schon alles von anderen gepfändet ist. Das ist eigentlich Betrug, wenn man pleite ist und Dienstleister wie mich beauftragt.
Kommentar ansehen
20.01.2014 15:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
Sowas passiert leider immer wieder in Deutschland :/

Habe ich auch schon erlebt. Aber die StA ist da sehr eifrig und fackelt da nicht lang.

Ist zwar ne ewige Rennerei und bis dass man andere davor schützt dass ihnen das selbe widerfährt, kann man leider nicht viel machen, aber immerhin
Kommentar ansehen
20.01.2014 16:07 Uhr von Perisecor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht

"Das ist eigentlich Betrug, wenn man pleite ist und Dienstleister wie mich beauftragt."

Nicht nur eigentlich könnten da Straftaten vorliegen. Ich hoffe, du hast Anzeige bei der Polizei erstattet? Geht ja auch online sowas...
Kommentar ansehen
20.01.2014 17:23 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schon interessant - schlägt man leute tot und hat vorher schon dutzende straftaten begangen - bekommt man 2-3 jahre - aber kommt man einer milliardärin in die quere dann sitzt man locker 6 jahre und danach und anschließend nach verbüßter strafe wird man nochmal eingesperrt

geld>leben
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:01 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ ZzaiH

Schon interessant - du kennst den Unterschied zwischen Strafrecht (Körperverletzung) und Zivilrecht (Gerichtsvollzieher) nicht, meinst aber, du könntest das deutsche Rechtssystem beurteilen und irgendeine obskure Methodik zu Ungusten nicht-reicher Bürger feststellen. Oo
Kommentar ansehen
20.01.2014 18:24 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
In einem hat ZzaiH schon Recht, wenn das Leben das höchste Gut ist, dürfte eine Strafe für die Verletzung desselben niemals niedriger ausfallen, als für die Verletzung irgendeines anderen Gutes.

Aber so ist das eben auch bei mir, bei so manchen Urteilen kann ich nur mit den Ohren schlackern.
Und eines wird kein klar denkender Mensch bestreiten, wer genug Geld hat, hat auch die Mittel, seinem Recht Nachdruck zu verleihen.
Kommentar ansehen
20.01.2014 19:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ rolf.w

Der Typ hat nicht nur eine Person erpresst, sondern mehrere. Des Weiteren hat er massiven psychischen Schaden zugefügt.

Es wird Zeit, dass auch in Deutschland psychischer Schaden endlich dem physischen Schaden gleichgesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?