20.01.14 10:15 Uhr
 385
 

Parkinson: Thai Chi als Physiotherapie hilft besser als konventionelle Behandlung

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat aktuell verkündet, dass das Chinesische Schattenboxen, besser bekannt unter dem Begriff Thai Chi, wesentlich besseren Erfolg verspricht als die konventionellen Behandlungsmethoden.

Durch regelmäßiges Training könnte die Selbstständigkeit der Erkrankten um gut 15 Jahre verlängert werden. Zu dieser Erkenntnis ist eine amerikanische Forschergruppe um Dr. Fuzhong Li vom Oregon Research Institute in den USA gekommen, welche verschiedene Trainingsarten untersucht haben.

Die Mediziner teilten die Betroffenen in drei Gruppen auf, eine Gruppe absolvierte reines Krafttraining, eine andere Stretching-Übungen und die dritte Thai Chi. Gerade in puncto Haltungssicherheit erzielte die Thai Chi-Gruppe die besten Ergebnisse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Behandlung, Parkinson, Physiotherapie, Tai Chi
Quelle: www.curado.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2014 10:17 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll denn "Thai Chi" sein? Ist da nicht eher "Tai Chi" gemeint?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?