19.01.14 14:23 Uhr
 4.479
 

Sylt: Diskussionen um Trinkgeld - Was ist geizig und was angemessen?

Um das Trinkgeld in der Gastronomie gibt es immer wieder Diskussionen. Trinkgeld kann für den Geber eine Charakterprobe oder eine Profilierungsmöglichkeit sein. Knigge sagt, dass zehn Prozent Trinkgeld die Norm sein sollen.

Allerdings hat der Historiker Winfried Speitkamp in seinem Buch "Kleine Geschichten des Trinkgeldes" geschrieben, dass Trinkgeld als Abgrenzung zwischen Knecht und Herr dient. Allerdings sind diese Grenzen heutzutage eher verwaschen.

Viele Menschen wollen deshalb keine Gutsherren-Trinkgelder geben, sich dagegen aber auch nicht als Geizkrägen präsentieren. Trinkgeld sollte eine gute Leistung honorieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Diskussion, Sylt, Trinkgeld
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2014 14:31 Uhr von sooma
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
Oder das Trinkgeld ist eine Bewertung der erbrachten Dienstleistung. Ich gebe manchmal auch keines.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
19.01.2014 14:32 Uhr von ZzaiH
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
ich hänge die höhe des trinkgelds immer an den service:
für ein unfreundliches arschloch gibts nix - für nette, freundliche, schnelle bedienung dafür umso mehr...
Kommentar ansehen
19.01.2014 14:44 Uhr von Bokaj
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe immer ca. 10%, wenn der Service höflich, natürlich noch besser freundlich und die Zeit angemessen war.

Nicht alle Servicekräfte können natürlich freundlich sein, wenn sie dann aber höflich, aufmerksam und auf Wünsche eingehen, haben sie bei mir das Tringeld verdient. ;-)
Kommentar ansehen
19.01.2014 14:49 Uhr von SkyWalker08
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Da stimme ich ZzaiH zu.
Aber was hat das mit Sylt zu tun? Ich kann die Quelle leider nicht öffnen, weil mal wieder nur eine Pornoseite kommt...
Kommentar ansehen
19.01.2014 15:36 Uhr von MrPsion
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Aus "Aus der Redaktion der Sylter Rundschau"
Macht der Autor: "Sylt: Diskussionen um Trinkgeld - Was ist geizig und was angemessen?"

Damit wird wieder mehr verfälscht - als berichtet.
Kommentar ansehen
19.01.2014 16:13 Uhr von de_Bade
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte auch einmal betrachen von "wo" wie sprechen. In den USA (und vielen anderen längern auch) ist der Service in den Preisen auf der speisekarte nicht inbegriffen. da muss man also deutlich mehr geben als hier in Deutschland.

generell seh ich das aber auch so, wie hier bereits mehrfach geschrieben: die höhe des trinkgeldes hängt von der Qualität des Service ab. ich mach das hier so:
war der Service echt schlecht, gibt´s nix (nicht mal aufgerundet)
war alles "ok" runde ich großzügig auf. also z.b. von 28,30 auf 30,-
für guten Service gibt dann auch schonmal 10-15%
Kommentar ansehen
19.01.2014 16:21 Uhr von sooma
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@MrPsion:

Wenn Du die ganze Quelle gelesen hättest, hättest Du bemerkt, dass es sehr wohl um Sylter Trinkgelder geht.
Kommentar ansehen
19.01.2014 17:23 Uhr von megaterror
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Diese "Diskussion" hat in den letzten 15 Jahren noch nie aufgehört weil es sie noch nie wirklich gab.

Warum sollte ich überhaupt Trinkgeld zahlen? Bekommen die keinen Lohn? Wo bekommt die Kassiererin bei LIDL Trinkgeld? Wie ist es mit dem Staubsaugervertreter, dem Zugschaffner, dem Busfahrer und dem Bomberpiloten?

Der Arzt meiner Oma bekommt auch nie Trinkgeld.

[ nachträglich editiert von megaterror ]
Kommentar ansehen
19.01.2014 18:06 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Daran liegt es nicht. Ich habe es schon mit mehreren neu installierten OS in der VBox und mobilen Nedgeräten (Smartphones und Tablet) ausprobiert. Kein Erfolg... Ist auch kein Unterschied ob ich ein- oder ausgeloggt bin...

[ nachträglich editiert von SkyWalker08 ]
Kommentar ansehen
19.01.2014 20:18 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ein bier 6.80 kostet dann gebe ich 10.- und komme nie mehr.
Kommentar ansehen
19.01.2014 21:25 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
megaterror du solltest wissen in der Gastronomie leben die Servicekräfte hauptsächlich von den Trinkgeldern.
Kommentar ansehen
19.01.2014 22:01 Uhr von Bandyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leider ist es hier in D bei kleineren Hotels schon so, daß man fragen muss, ob das Trinkgeld auch persönlich ankommt , wenn man mit Karte bezahlt, ebenso auch beim Zimmerservice die liegengelassenen Moneys ... und da ich eh nen ´fieser´ Kontrolleur bin ... ja ich mach oft die Filtermatten in den WC-Lüftern über dem Becken sauber ... das gibt ne schöne feine Staubschicht .... und dann zaehl ich die Tage bis die entdeckt und beseitigt wird ... das soweit ... ob überhaupt irgendwelche Tätigkeiten als Service in Frage kommen ... ansonsten 10% + - sind Richtlinie (nicht hauen, war mein erster Post)
Kommentar ansehen
19.01.2014 22:24 Uhr von MrSchmitty
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heutzutage ist Trinkgeld doch längst überholt. Anstatt die Preise anzupassen und die Beschäftigten gerecht zu bezahlen, wird hier eine Steuervermeidungsstrategie genutzt.
Kommentar ansehen
20.01.2014 05:54 Uhr von physicist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall ist es unangemessen das Trinkgeld als Selbstverständlichkeit zu sehen und beleidigt zu sein wenn man mal keines bekommt.

Mir egal was Knigge sagt. Ich geb nur welches wenn ich zufrieden war und die höhe bestimme ich selbst. Manchmal sinds halt nur 50ct oder garnix.
Kommentar ansehen
20.01.2014 13:30 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
megaterror und wer hindert dich daran diesen Leuten trinkgeld zu geben? Genau niemand nur du selbst.
Kommentar ansehen
02.02.2014 22:50 Uhr von BenediktB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz sagt eigentlich alles - Trinkgeld sollte in erster Linie eine gute Leistung honorieren. Mit "kniggekonformen" Pauschalregeln tue ich mich da immer bisschen schwer. Mehr als 5 Euro Trinkgeld habe ich allerdings bisher noch nicht gegeben.
Zu diesem Thema gab es auch eine Studie. Hier wird verglichen wie viel Trinkgeld in den einzelnen europäischen Ländern gegeben wird:
http://www.kurzurlaub.de/...
Kommentar ansehen
02.02.2014 23:00 Uhr von BenediktB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS: In England, Frankreich und Österreich wird am meisten Trinkgeld gegeben, bis zu 15%

[ nachträglich editiert von BenediktB ]
Kommentar ansehen
22.03.2017 17:46 Uhr von AnjaH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Erfahrung heraus geben die Gäste von https://www.wellnesshotel24.de ca. 5-10% Trinkgeld für Speisen und Getränke, bei der Zahlung den Urlaub selber unter 5%, wobei es sich hier um Durchschnittswerte handelt und natürlich auch stark vom Service selber abhängig ist.
Kommentar ansehen
22.03.2017 17:47 Uhr von AnjaH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P.S.: Natürlich auch sehr stark abhängig vom Reiseland und natürlich von der generellen Zufriedenheit der Gäste.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?