19.01.14 11:51 Uhr
 88
 

Kino: Neue Infos zur Romanverfilmung "Alles inklusive" - Trailer online

Die Regisseurin und Buchautorin Doris Dörrie ("Männer") hat derzeit die Verfilmung ihres Romans "Alles inklusive" in Arbeit. Dazu wurde nun der erste Trailer veröffentlicht. Deutscher Kinostart der Komödie wird der 06. März 2014 sein.

Die Story handelt von Apple (Nadja Uhl) und ihrer Mutter Ingrid (Hannelore Elsner). Bei einem Urlaub am Hippie-Strand von Torremolinos in Spanien müssen beide feststellen, dass es dort nicht mehr so ist, wie es früher einmal war.

Als Bootsflüchtling ist Elton Prince und als Transvestit Tim beziehungsweise Tina ist Hinnerk Schönemann zu sehen. Weitere Darsteller sind auch Hinnerk Schönemann, Axel Prahl, Peter Striebeck, Fabian Hinrichs und Juliane Köhler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Trailer, Komödie, Romanverfilmung, Doris Dörrie
Quelle: www.cinefacts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren
Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2014 12:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll das ne Komödie sein?
Nen Drama?

Irgendwie kann ich da nichts von beidem erkennen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?