19.01.14 11:39 Uhr
 124
 

Beim Futterteilen schütten Schimpansen Bindungshormon aus

Beim Teilen von Nahrung mit Artgenossen produzieren Schimpansen verstärkt Oxytocin. Das Hormon ist für die soziale Bindung verantwortlich.

Forscher des Leipziger Max Planck Instituts zufolge sei es egal, ob die Tiere das Futter geben oder empfangen. Auch die Verwandtschaftsbeziehung der Tiere spiele keine Rolle.

Bei Menschen ist das Hormon für eine feste Mutter-Kind-Bindung verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hormon, Schimpanse, Futter, Teilen, Bindung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Türkei kritisiert CDU-Doppelpassbeschluss: "Kniefall vor AfD"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?