18.01.14 20:01 Uhr
 705
 

Warum der Euro gehen soll

Francois Heisbourg lässt den Leser an seinen Gedanken über das Scheitern des Euros teilhaben.

Keine falsche Panikmache, sondern ruhig und sachlich erklärt Francois Heisbourg, warum der Euro seiner Meinung nach kaum noch zu retten ist.

"Eine Kehrtwende sei zwar schmerzhaft aber nur so könne die EU noch gerettet und die Massenarbeitslosigkeit abgewendet werden", so der Author selbst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dillenger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Scheitern, Francois Heisbourg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2014 20:22 Uhr von Dillenger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das war SN, in seinem Verbesserungswahn !:-(
Kommentar ansehen
18.01.2014 20:36 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Aus einer Original-Quelle mit dem Umfang so eine News zu "zaubern" ist schon....schwach
Kommentar ansehen
18.01.2014 20:38 Uhr von Dillenger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wurde 5 Mal aufgefordert sie zu ändern und dann hat SN noch alles geändert ( Überschrift, Mittelteil, Zusatz ). Da hätten sie es gleich lassen sollen :-(

@Oberlehrer
Die Cedille hatte ich drin, immer wieder forderten die eine Verbesserung :-/

[ nachträglich editiert von Dillenger ]
Kommentar ansehen
18.01.2014 20:43 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was habt ihr denn für probleme....
die News selber is doch das wichtigste...nicht das geschreibsel hier
Kommentar ansehen
18.01.2014 20:50 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
lol, ausgerechnet Borgir beschwert sich über eine schlechte News. Zu geil. :D
Kommentar ansehen
18.01.2014 21:06 Uhr von Dillenger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall habe ich nun gemerkt, wie SN vorgeht. Werde nie wieder "komisch" über manche News Einlieferer denken ;-) Sie können wahrscheinlich gar nichts dafür...
Kommentar ansehen
18.01.2014 21:40 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, das welt.de sowas schreiben "darf" ist beachtlich.
Es ist zwar keinewirklich neue News, aber vieleicht setzt sich diese Idee ja mal endlich durch.
Die Vorhersage der Krise wurde von vielen Ökonomen gemacht, auch die probleme des Euros. Auch einige Parteien haben davor gewarnt das eine Zentralwährung in unterschiedlichen Wirtschaftszonen so nicht funktioniert(ja welche Parteien wohl^^).

Ach, Deutschlands Wirtschaftswaisen habens natürlich nicht kommen sehen. Aber die sehen wahrscheinlich imemr noch nichts :D
Kommentar ansehen
18.01.2014 22:16 Uhr von Dillenger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Werde am 25. Mai die AFD mit Henkel wählen. Der Euro muss weg, er war von Anfang an eine Bankrotterklärung. Verteufelt man auch die ganzen Stammtischparolen, im Endeffekt muss man sagen : Schwarzseher, ihr hattet Recht! Sämtliche Versprechen vor Einführung des Euros wurden gebrochen. Von wegen, man hilft anderen Ländern nicht ! Geblutet hat, wie für so vieles, der "kleine Mann", der kleine Anleger, froh etwas angespart zu haben um es dann schwinden zu sehen. Diese ganze Global-und Zentralisierung ist was für den Ar...
Kommentar ansehen
18.01.2014 23:56 Uhr von Dillenger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@wil

Ohne Wenn und Aber, so ist es ! PLUS ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?