18.01.14 19:40 Uhr
 198
 

Niederlande zum "besten Ort, um zu essen" gekürt

Die Entwicklungshilfeorganisation Oxfam hat eine Studie geführt, in welcher besonders auf Qualität, Nährwert und Preis von Lebensmitteln geachtet wurde.

Am besten konnte bei dieser Studie die Niederlande abscheiden. Zwar herrscht hier eine Übergewichtsquote von circa 30 Prozent, jedoch konnte dies von den im Vergleich oft günstigeren Lebensmitteln wett gemacht werden.

Hinter den Niederländern ordnen sich Frankreich und die Schweiz ein. Schlusslicht der Studie war der Tschad. Nach offiziellen Angaben soll dort jedes Dritte Kind an Unterernährung leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Niederlande, Lebensmittel, Ort, Oxfam
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 10:36 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In vielen Holländischen Familien wird aber deutsch gekocht. Schmeckt den Leuten besser. Deutsche Kochbücher hat fast jeder zu Hause.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?