18.01.14 16:32 Uhr
 272
 

Hamburg: Rote Flora bleibt wie sie ist - Bebauungsplan geändert

Der Senat der Hansestadt Hamburg ist in Sachen Abriss des Gebäudes der "Roten Flora" eingeknickt und hat den Bebauungsplan für das Gebäude geändert und dafür gesorgt, dass das Gebäude ein "alternatives Kulturzentrum" bleibt.

"Die Zukunft der Roten Flora im Schanzenviertel als alternatives Kulturzentrum ist endgültig gesichert. Am Freitag trat eine Änderung des Bebauungsplans in Kraft, der die Nutzung des Gebäudes rechtsverbindlich festschreibt", so eine Meldung des NDR.

Damit kann Besitzer Klausmartin Kretschmar das Gebäude weder abreißen, noch umbauen oder erweitern. Auch kann die Nutzung als alternatives Kulturzentrum nicht unterbunden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Kulturzentrum, Bebauung, Rote Flora
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2014 16:41 Uhr von Perisecor
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Unglaublich, was hier für Rechtsbeugung betrieben wird. Und gleichzeitig knickt man auch noch vor Terroristen ein. Traurig.
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:51 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll denn der Scheiß?

Hat Hamburg irgendwie den Arsch offen?
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:55 Uhr von ElChefo
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
...ein unglaublicher Vorgang.
Man beugt sich Gewalttätern, Autonomen und Terroristen, die mit nicht weniger als "Gewalt als Mittel autonomer Politik" ihre Ziele durchsetzen wollen.

Da wünsche ich dem Kretschmer viel Kraft und Geduld. Es gibt immer eine höhere Instanz, die man anrufen kann.

Da stellt sich mir die Frage:
Wenn genügend Krawall reicht, eigene Interessen durchzusetzen, dann müsste man doch eigentlich nur eine genügend große Gruppe an Menschen sammeln, die dann auf eigene Faust die Flora räumen und abreissen. Wäre ja anscheinend für den Hamburger Senat okay. Immerhin war es demselben Senat ja auch egal, das da jemand sitzt, der tatsächlich Eigentumsrechte an dem Haus besitzt, das irgendwelche Krawallbrüder seit Jahrzehnten widerrechtlich besetzen.
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:59 Uhr von ILoveXenuuu
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ok wenn mir demnächst was nicht passt greif ich mitn paar kollegen die Polizei Wache vorort an :) Dann bekomm ich ja meinen willen ...

Unfassbar*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
18.01.2014 17:24 Uhr von Pils28
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Kretschmer hat das besetze Gebäude quasi geschenkt bekommen, weil er versprochen hatte, es so zu erhalten und zu fördern. Und da er nun pleite ist, hat er versucht diese Verabredungen vergessen zu machen, um Kapital herauszuziehen.
Kommentar ansehen
18.01.2014 17:55 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2014 18:00 Uhr von Perisecor
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ AlphaTierchen1510

Hausfriedensbruch, Landfriedensbruch, (schwere) Körperverletzung etc. sind also Grundrechte? Wo? In Somalia?
Kommentar ansehen
18.01.2014 19:35 Uhr von ein_fremder
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wegen den [edit] wurde das Schanzengebiet und Teile von Altona zum Gefahrengebiet erklärt und zum Dank kriegen die jetzt noch Puderzucker in den Arsch geblasen?!
Mir kommt die Kotze hoch.
Kommentar ansehen
18.01.2014 19:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also eigentlich eh nur das, was schon klar war als das Ding an Kretschmar verkauft wurde.
Lustig dass dem Senat das jetzt erst wieder eingefallen ist...
Wird dann jetzt irgendwann ein alternatives Kulturzentrum draus, oder bleibt das Loch wie es ist?
Kommentar ansehen
18.01.2014 22:04 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird ohne gültige Gesetzeslage eine Enteignung vorgenommen. Ist ja wie in der DDR.
Sozis sind das letzte für Deutschland. Frau Merkel kündigen sie die Koalition und lassen sie neu wählen. Dann wird man hoffentlich die SPD bei den Minderheiten von Linken und Grünen wiederfinden. Wenn nicht, ist Deutschland verloren.
Kommentar ansehen
27.02.2014 07:45 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht zu fassen.
Da Kretschmer wohl a) nicht mehr kann und b) auch nicht mehr darf,wird es an der Hütte keine baulichen Maßnahmen geben.
Hofft man auf Seite der Politik,das das Ding irgendwann von selbst zusammenklappt und sich der Fall durch Kohl´sches Prinzip des Aussitzens somit von selber erledigt?
Die lassen sich wirklich am Nasenring rumführen.
Wenn ich jetzt mit ein paar Leuten ´ne Villa an der Alster enter,anrückende Polizei mit Steinen beschmeiße,darf ich dann da auch drin bleiben?Ich frag ja nur mal,das Prinzip ist ja schließlich das Gleiche.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?