18.01.14 15:59 Uhr
 1.377
 

Syrien: Deutscher Konvertit Abu Dawud im Bürgerkrieg getötet

Im Bürgerkrieg, der zurzeit Syrien erschüttert, sind auch viele Kämpfer aus europäischen Ländern involviert. Diese gehören meistens zu islamistischen Gruppierungen. Nun ist der 18 Jahre alte deutsche Konvertit Abu Dawud al Almani in Syrien umgekommen.

Die Todesnachricht des 18-Jährigen, der zur Gruppierung "Islamischer Staat im Irak und Syrien" gehörte, wurde von islamistischen Netzwerken im Internet verkündet. Zu der Nachricht seines Todes wurden noch drei Fotos des Milizkämpfers veröffentlicht.

Auf einem Foto sieht man den rothaarigen Mann mit einer Waffe, auf einem weiteren sieht man das zerfetzte Gesicht seiner Leiche. Abu Dawud, "der Deutsche", ist nur einer von 1.000 Männern aus Europa, die für islamistische Gruppen in Syrien kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Syrien, Deutscher, Bürgerkrieg
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2014 16:25 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:34 Uhr von Borgir
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
@ call_me_yardie

erklär das mal einem Islamisten. Es ist um keinen dieser Leute schade, der aufgrund seines eigenen Todes niemanden mehr umbringen kann.
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:35 Uhr von EIKATG
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Glückwunsch & Dank nach Syrien!
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:45 Uhr von ElChefo
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Eine gute Nachricht.


yardie

Stell dich doch nicht so naiv. Diese Leute, die dort in den heiligen Krieg ziehen, begeben sich dort nach eigener Darstellung auf die Suche nach dem Tod.
...wie damals schon Eric Breininger kurz vor seinem Tod sagte: Ihr liebt das Leben, wir den Tod. Daher könnt ihr uns nicht besiegen.

Es ist doch nun mal so: Der Verlust menschlichen Lebens ist mit Sicherheit tragisch. Zieht man aber aus Deutschland aus in die Welt, um anderswo anderen Menschen das Leben zu nehmen, in deren eigener Heimat, wegen irgendwelcher vorgeschobener Argumente, etwa, die Ummah muss beschützt werden, dann ist es gut, wenn derjenige auf diesem Feld liegen bleibt und nicht mit Erfahrung in solchen Geschichten wieder herkommt. Dass das für seine Angehörigen doppelt tragisch ist, ist eine andere Frage.
Kommentar ansehen
18.01.2014 16:58 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder fühlt sich die Welt etwas "klüger" an :)
Kommentar ansehen
18.01.2014 17:04 Uhr von bpd_oliver
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Einer weg, bleiben noch 999.
Kommentar ansehen
18.01.2014 17:06 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so ohne Gesicht klappt das auch nicht mehr mit den 72 Jungfrauen.

Ach ne, das waren ja nur 72 Weintrauben

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
18.01.2014 19:55 Uhr von XFlipX
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Man wünscht niemandem den Tod....diesen Versager "Abu Dawud Al Almani" kann man allenfalls bedauern, dass tue ich zumindest. 18 Jahre jung und bei voller Gesundheit und er läßt sich für den Wahnsinn der Islamisten in Syrien - paradoxerweise - von Islamisten der "Nusra-Front" niederballern.

Viell. sollte man das Bild zur Abschreckung allen auf der Kippe stehenden zeigen....Islamismus führt ins Verderben....

http://german.irib.ir/...

XFlipX
Kommentar ansehen
19.01.2014 11:54 Uhr von mr. wolf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch eine erfreuliche Nachricht.
Mit jedem Allahkbar weniger.
Kommentar ansehen
19.01.2014 12:29 Uhr von Azrael_666
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schön, wenn sich noch mehr "Gläubige" anschließen würden. Schließlich gibts ja reichlich Jungfrauen: also ab nach Syrien!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?