17.01.14 19:57 Uhr
 134
 

Renditen von Staatsanleihen nähern sich dem Vor-Krisen-Niveau an

Die Renditen der europäischen Staatsanleihen nähern sich wieder dem Vor-Krisen-Niveau an. Dies spricht für ein steigendes Vertrauen in die Euroländer.

Ist die Rendite für Staatsanleihen hoch, ist das Land vom Zahlungsausfall bedroht. Die hohe Rendite steht nämlich für ein hohes Risiko der Geldanlage.

Ist ein Land sicher, braucht es weniger Kapital, daher muss das Land keine hohen Renditen auf Staatsanleihen anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Niveau, Eurozone, Staatsanleihen
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?