17.01.14 11:51 Uhr
 558
 

Japanischer Kriegsheld Hiroo Onoda gestorben

Der japanische Soldat Hiroo Onoda, der nicht glauben wollte, dass der Zweite Weltkrieg vorbei ist und sich deshalb fast 30 Jahre im philippinischen Dschungel versteckte, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Onoda dachte während seiner Dienstzeit, dass der japanische Kaiser eine Gottheit und der Krieg eine Heilige Mission sei. Im Dschungel lebte er von Bananen und Kokosnüssen. Manchmal tötete er Dorfbewohner, weil er dachte, es würde sich um Feinde handeln.

Bis 1974 verschanzte er sich im Dschungel und dachte, der Krieg würde fortdauern. Erst als man seinen alten Befehlshaber herbei holte, der ihm den Befehl zum Aufgeben gab, kehrte er nach Japan zurück, wo er als Kriegsheld gefeiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Held, Zweiter Weltkrieg, Hiroo Onoda
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2014 13:44 Uhr von ILoveXenuuu
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat alles gegeben.
Kommentar ansehen
18.01.2014 11:50 Uhr von Kabawicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Von solchen ausdauernden Kämpfern hat der Führer bestimmt geträumt, lach.
Kommentar ansehen
19.01.2014 20:34 Uhr von Colonel07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich vorstellen: Der Japanische Rambo

Fanatische Hingabe in egal welchem Land und zu welcher Zeit "züchtet" solche Leute.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?