17.01.14 10:59 Uhr
 359
 

Mobbing: In Bayern sind Handys an Schulen nicht gestattet

In Bayern ist es Schülern per Gesetz untersagt, ein Handy zu benutzen und das schon seit dem Jahr 2006.

Hintergrund für die Einführung eines solchen Gesetzes war das zunehmende Mobbing durch Mitschüler, sowie die fehlende Aufmerksamkeit.

An Münchener Schulen zum Beispiel führt das Klingeln des Handys im Unterricht dazu, dass der Schüler unter Umständen von der Schule suspendiert werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, Handy, Schule, Mobbing
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2014 11:19 Uhr von brycer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Erstens ist das schon lange so. Diese ´News´ sagt ja selber "seit dem Jahr 2006" - also ist das doch keine News mehr.
Zweitens wird das in anderen Bundesländern auch nicht viel anders sein.
Wie und in welchem Umfang bei Mißachtung des Verbots Strafen verhängt werden hängt wohl auch sehr stark vom Einzelfall ab.
Beim einmaligen Vorfall wird wohl eine Ermahnung ausreichen - kommt das bei der selben Person aber öfter vor, dann halte ich auch weitergehende Strafen für gerechtfertigt.
Abnehmen darf ein Lehrer das Handy schon - muss es aber eigentlich am Unterrichtsende zurück geben - bei minderjährigen Übeltätern kann er es sich auch vorbehalten dass das Handy nur an die Eltern zurückgegeben wird. Er muss aber dafür sorgen dass die auch die Möglichkeit haben es zu holen und nicht sagen: "Da müssen sie halt vor 13:00Uhr kommen, da ich danach weg bin. Was? Sie sind berufstätig? Da kann ich nichts dafür. Müssen sie sich halt einen Tag frei nehmen." ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2014 12:20 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wann kommt endlich die technische Innovation für die Blockierung von Funktelefonen in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln. Es nervt, wenn man ständig durch die Telefonate anderer Menschen belästigt wird. Es sind auch früher durch die Nichtereichbarkeit keine Menschen zu Schaden gekommen. Man muß auch in der Öffentlichkeit nicht ständig Essen und Trinken. Wie geht das weiter, werden demnächst die Toiletten überflüssig, weil die Leute unterwegs alles in ihre Windel entsorgen?
Mehr Rücksicht täte uns allen gut.
Kommentar ansehen
17.01.2014 12:56 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Feingeist

""Abnehmen darf einem keiner was. Dafür müssten sie schon die Polizei rufen."

So ein Unsinn."

Warum ist das Unsinn? Am besten mit §

b2t
Am besten finde ich, dass man die Kamera verbietet, damit man die Straftaten nicht sehen muss. Geile Logik


@quade34
Du wirst also durch die Telefonate anderer Menschen "belästigt". Wie schlimm muss es dann erst sein wenn sich zwei Menschen neben der Unterhalten, da sind immerhin 2 Stimmen.
Kommentar ansehen
17.01.2014 13:04 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Feingeist - Wenn sich neben mir welche unterhalten, tun sie das meist so, dass ihr Gespräch unter ihnen bleibt, ausser es sind Südländer oder Kinder, die können ihre Lautstärke nicht drosseln.
Kommentar ansehen
17.01.2014 13:07 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Quade34
Falscher Nick ^^


Ich schreie auch nicht in mein Telefon, also wie wäre es damit die Menschen zu verurteilen und nicht die Technik. Die Menschen die mich mit ihren Handys aufregen würden das auch mit einem Gesprächspartner tun.
Kommentar ansehen
17.01.2014 13:32 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bad_beaver:
Da Handys in der Schule untersagt sind ist der Lehrer natürlich berechtigt dir dein Handy, zur Gewährleistung eines ungestörten Unterrichts, bis zum Unterrichtsende abzunehmen.
Er muss es dir am Ende des Tages aber wieder zurück geben. Es sei denn du bist minderjährig. Da kann er sagen dass er es nur deinen Eltern aushändigt. Allerdings muss er dafür sorgen dass dies möglichst bald geschehen kann.
Wenn deine Eltern sagen ´Nein, aus Erziehungszwecken soll er ruhig einmal ein paar Tage mehr auf das Handy verzichten´ und holen es erst später ab, dann ist das nicht mehr das Problem des Lehrers.

Was das Handy deines Lehrers angeht:
Natürlich bist du nicht berechtigt das Handy deines Lehrers an dich zu nehmen. Deine Möglichkeit wäre hier eine Beschwerde bei der Schulleitung. Sinnvoller aber erst ein Gespräch mit dem Vertrauenslehrer.
Sollte beides nicht fruchten steht dir immer noch der Weg zu den nächst höheren Instanzen zu.
Auf solche Beschwerden muss auch eingegangen werden und der Lehrer wird sich immer wieder unangenehmen Gesprächen stellen müssen.
Kommentar ansehen
17.01.2014 13:35 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@brycer

§ ?
Kommentar ansehen
17.01.2014 14:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes:
"Warum ist das Unsinn? Am besten mit §"

Die Schule und damit die Lehrer können für die Durchsetzung des Haus-/Schulrechts natürlich zeitweise Gegenstände einziehen, die gegen diese Ordnung verstoßen.

Nach dem Ende des Unterrichts müssen diese Gegenstände aber wieder zurückgegeben werden.

Welcher Paragraph das in der jeweiligen Schulordnung ist, musst du schon selber nachschauen, kann von Schule zu Schule unterschiedlich sein. Für welche Schule möchtest du es denn wissen?

Die Paragraphen zum Thema Hausrecht findest du im BGB unter §§903 und 1004.
Kommentar ansehen
17.01.2014 14:24 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger
Komisch in beiden steht nichts davon das mir jemand mein Eigentum entziehen darf.

Jeder faselt was von Hausrecht und das wars dann.

Gefährlich ist auch das jeder hier mit:" Ja " antwortet und z.B. das alter zu differenzieren.

Denn während man für Kinder die Aufsichtspflicht hat, sie halt nicht mal eben aus dem Raum werfen sollte, sieht das bei Erwachsenen schon anders aus.

http://www.rtl.de/...
Kommentar ansehen
17.01.2014 16:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Komisch in beiden steht nichts davon das mir jemand mein Eigentum entziehen darf."

Wenn du die juristischen Ausdrücke nicht verstehst, tut mir das leid.
Du erwartest doch nicht im ernst, dass da explizit steht "Der Lehrer darf einem Schüler das Handy während des Unterrichts abnehmen. Der Lehrer darf einem Schüler den MP3-Player während des Unterrichts abnehmen. Der Lehrer darf einem Schüler den Nintendo DS während des Unterrichts abnehmen. Der Lehrer....."

Gesetzt legen den groben Rahmen fest, Gerichte die individuellen Auslegungen.

"Jeder faselt was von Hausrecht und das wars dann."

Ja, manchmal kann es so einfach sein...

Echt jetzt? Du kommst mit RTL als Quelle?
Na gut...
Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben sich an das Hausrecht und die Schulordnung zu halten. Wenn während des Unterrichts die Handybenutzung verboten ist, kann dies eingezogen werden, muss aber am Ende des Unterrichts wieder zurückgegeben werden.
Etwas anderes sagt ja selbst der Experte von RTL nicht...
Jede Schule kann die Benutzung des Handys regeln, kann es bei Zuwiderhandlung entziehen, muss es aber dann am Schulende wieder zurück geben. Der Schüler aus dem RTL-Video regt sich ja auch nur über die vier Tage auf...

Was das jetzt mit Aufsichtspflicht und "aus dem Raum werfen" zu tun hat, verstehe ich nicht.
Kommentar ansehen
17.01.2014 17:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jelly.Roger

"Wenn du die juristischen Ausdrücke nicht verstehst, tut mir das leid."

Da solltest du mal mit meinem Rechtsprof drüber reden. Vielleicht nimmt er meine Noten zurück ^^
Wäre Amüsant und würde ihn sicher freuen ^^
Kommentar ansehen
17.01.2014 17:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes:

Dann verstehe ich dein Theater hier beim besten Willen nicht.

Du solltest wissen, wie Gesetze formuliert werden und wie weit Haus- und Schulrecht greifen.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
17.01.2014 18:17 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes:
Vielleicht hilft dir das weiter:
http://www.juraforum.de/...

Artikel 56 BayEUG:
http://www.gesetze-bayern.de/...

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
19.01.2014 05:16 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nicht vernünftig sein kann braucht bevormundende Gesetze und kann somit der Streitlust, seinem liebsten Hobby, nachgehen. Wie soll man sich den konzentrieren oder auf etwas bestimmtes einlassen, wenn man ständig abgelenkt wird? Im Theater werden auch Kleider verwahrt, vielleicht sollte man den Kindern jeweils Abholzettel/Karte mitgeben. Man kann kein ernsthaftes Gespräch mit jemandem führen, der ständig mit dem Phone beschäftigt ist.
Kommentar ansehen
21.01.2014 12:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach Störsender im Klassenzimmer installieren und gut ist

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?