17.01.14 10:34 Uhr
 366
 

Deutsche Investorengruppe rettet TV-Hersteller Loewe

Loewe bleibt großteils in deutscher Hand. Wie Loewe bekannt gab, übernimmt eine Investorengruppe bestehend aus deutschen Familienunternehmen und Führungskräften von Apple und Bang & Olufsen das Unternehmen.

Geplant ist jetzt, die Kooperation mit dem chinesischen TV-Hersteller Hisense weiter auszubauen und den Fokus auf digitale Unterhaltungsprodukte zu legen. Aktuell sind am Stammsitz in Kronach nach massivem Stellenabbau noch 650 Menschen beschäftigt.

Viele Aktionäre wird diese Übernahme allerdings nicht erfreuen, sie gehen leer aus. Loewe verschwindet von der Börse und wird abgewickelt. Größter Aktionär war Sharp mit ca. 29 Prozent, im Streubesitz befanden sich ca. 60 Prozent der Aktien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Deutsche, Hersteller, Loewe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2014 11:22 Uhr von Tek-Dealer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Lauf der Dinge.

Überteuerte Markenfernseher herstellen, die technisch völlig veraltet sind und darum nicht gekauft werden.

Dann wird die Marke gerettet und demnächst tauchen Geräte aus Fernost unter dem Name Löwe auf.

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Ach ja, das war doch Grundig :-)
Kommentar ansehen
17.01.2014 11:51 Uhr von BigWoRm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich fand loewe immer genial.
hatte zwar keinen aber gesehen habe ich so einige.

der preis war natürlich nicht genial.
Kommentar ansehen
17.01.2014 12:26 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da gebe ich Tek-Dealer im Großen und Ganzen recht. Man bekommt hier Geräte, die so gut oder schlecht sind wie z.B. eine Glotze von Samsung, aber dafür das Doppelte kosten. Ein Loewe macht kein besseres Bild, hält nicht länger und als Statussymbol taugt´s auch nicht - da ist eher die Größe entscheidend.
Made In Germany gut und schön, aber man muss es sich halt auch leisten können. Ohne kräftige Gehaltserhöhungen bleibt es im Massengeschäft dann halt vorerst bei Geräten aus Fernost.

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?