16.01.14 15:35 Uhr
 545
 

Berlin: Angestellter einer Imbissbude in eigener Wohnung erschossen

Obwohl sich die Tat wahrscheinlich schon am Dienstag ereignete entdeckten Ermittler erst am gestrigen Mittwochabend die Leiche des 55-jährigen Saim Karsliouglus.

Eine Arbeitskollegin des Mannes hatte Feuerwehr und Polizei informiert, nachdem ihr Kollege nicht zur Arbeit erschienen war. Bei der Wohnungsöffnung stieß man schließlich auf die Leiche des Mannes, der durch Schüsse in den Oberkörper getötet wurde.

Zeugen wollten bereits am Dienstagabend ein Streitgespräch und Schüsse in der Wohnung gehört haben. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die Saim K. gekannt haben oder etwas zur Klärung des Verbrechens beitragen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Berlin, Mord, Wohnung
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 15:57 Uhr von quade34
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Die Wikinger haben es nicht so mit der Polizei.
Kommentar ansehen
16.01.2014 18:21 Uhr von SergejFaehrlich
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"Dönermorde 2 - Jetzt mir Scharf"
Kommentar ansehen
16.01.2014 18:32 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Laut Quelle war das Opfer kein Angestellter sondern der Besitzer eines Bistros und bereits das dritte Opfer in einer Woche was hingerichtet wurde. Dumm nur das grad keine NSU-Terroristen zur Hand sind denen man das in die Schuhe schieben kann.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
16.01.2014 19:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hier spielt sich wieder ein richtiges Kasperltheater unter den Usern ab Ich werde meine Meinung über diese Tat und den vorhergehenden zwei Morden.weiteren Morden für mich behalten, dass. ich nicht so viele Minus bekomme. Es reichen mir diese schon, die ich fuer den Artikel bekommen werde.
Kommentar ansehen
17.01.2014 09:59 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehn, wann Olli H. (IM Berlin) ne Querverbindung zum Oranienplatz an den Haaren herbeizerrt. :-D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?