16.01.14 12:45 Uhr
 356
 

London: 84-jähriger kanadischer Alzheimerpatient stirbt gefesselt in Abschiebehaft

Menschenrechtsaktivisten sind über einen besonders schockierenden Fall in einem Abschiebegefägnis empört, bei dem ein 84-jähriger Alzheimererkrankter gefesselt gestorben ist.

Der Kanadier starb in einem Abschiebegefängnis in der Nähe des Londoner Flughafens Heathrow und bei dem Fall sei "das Gespür für Menschlichkeit verloren gegangen".

Ärzte hatten dem Mann bereits eine Haftunfähigkeit bescheinigt, dennoch war der Mann gefesselt und starb so.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: London, Todesfall, Häftling, Fesselung
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 12:54 Uhr von maki
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2014 15:18 Uhr von Atheistos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hat man hier vergessen zu schreiben, dass es sich um einen Verbrecher handelt? Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen, wenn ein Kanadier aus England abgeschoben wird. Wenn man bedenkt, was sonst so noch nach England einreisen darf.

Der Mann wäre ohne Handschellen wohl nicht gestorben?

Null recherchierter Artikel, einzig darauf aus Stimmung zu machen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 23:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein privat betriebenes Abschiebungsgefängnis...
Noch Fragen?

Das Mann wollte übrigens nach Slowenien zu seiner Tochter.
Kanadische Behörden wurden nicht informiert.

[ nachträglich editiert von shadow# ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?