16.01.14 12:18 Uhr
 59
 

Tennis: Australian-Open-Spiele wegen extremer Hitze nun unterbrochen

42 Grad im Schatten herrschen derzeit in Melbourne und die extreme Hitzewelle belastet natürlich die Spieler bei den Australian Open massiv.

Zum ersten Mal seit vier Jahren wurde deshalb beschlossen, die Spiele zu unterbrechen.

Die Tennisstars kritisieren seit Tagen die Verantwortlichen, die weiterspielen ließen, "bis jemand stirbt" - wie es der Kanadier Frank Dancevic deutlich formulierte.