16.01.14 10:10 Uhr
 5.556
 

Hartz IV: Bulgaren und Rumänen stocken überdurchschnittlich auf

Überdurchschnittlich viele Bulgaren und Rumänen haben in Deutschland einen Job, allerdings stocken diese ihr geringes Gehalt mit Hartz IV auf.

Diese werden als billige Arbeitskräfte ausgenutzt, ein Missbrauch des Sozialsystems seitens der Empfänger sei nicht gegeben wie die Zahlen bekräftigen, so die Partei "Die Linke".

Im Juni 2013 bezogen rund 27.000 Bulgaren und Rumänen Hartz IV, von diesen waren ca. 36 Prozent erwerbstätig. Die CSU warn weiterhin vor geringqualifizierten Zuwanderern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Aufstocker, Rumänin
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 10:23 Uhr von brycer
 
+43 | -3
 
ANZEIGEN
Genau - sollen halt deutsche diese Jobs übernehmen. Den arbeitgebenden Unternehmen ist es ja egal auf wessen Rücken sie sich gesund stoßen.
Da liegt das Problem - und nicht am fehlenden Arbeitswillen der Bulgaren oder Rumänen.
Würden die Unternehmen anständig zahlen, dann würden sie die Stellen auch mit deutschen Mitarbeitern besetzen können.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:27 Uhr von Nasa01
 
+37 | -11
 
ANZEIGEN
" von diesen waren ca. 36 Prozent erwerbstätig."
da fehlend dann aber noch 64 %. Von was leben die dann, wenn sie nicht der Sozialkasse zur Last fallen - wie uns die Linken wieder verklickern wollen ?
Von Luft und Liebe ?
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:32 Uhr von SSBenni
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
@Nasa01

27.000 Bulgaren und Rumänen bekommen Hartz IV
36% von denen geht nebenbei Arbeiten, müssen also aufstocken
Die Restlichen 64% bekommen Hartz IV und gehen nicht Arbeiten.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:33 Uhr von a.maier
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
"Diese werden als billige Arbeitskräfte ausgenutzt, ein Missbrauch des Sozialsystems seitens der Empfänger sei nicht gegeben".....Der Missbrauch findet durch die Arbeitgeber statt!
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:37 Uhr von ar1234
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Fragt sich, warum so viele immer noch nicht kapieren, dass die Arbeitgeber die wahren Schmarotzer sind. Sie lassen sich ihre Arbeiter durch den Staat bezahlen (Aufstocken).

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich lebe ja mitten im Industriegebiet in einem Geschäftshaus. Eine dubiose Autowasch-Firma hat wöchentlich irgenwelche Fremdländer mit exotischer Hautfarbe "freiberuflich" eingestellt, die dann nach einer Woche wieder verschwanden.
Jede Woche waren zahlreiche Briefe vom Finanzamt, Meldebhörde, Arbeitsamt und GEZ im Haus, aber es gab keinen Briefkasten für die Leute. Jetzt fehlt auch die Autowasch-Firma.
Da müssen doch Menschen in Massen als Pseudoselbständig bei Arbeitsämtern gemeldet worden sein.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:50 Uhr von brycer
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@SSBenni:
Es bleiben also etwa 17.000 Bulgaren und Rumänen die nichts tun. Meist liegt es daran dass sie nichts tun können, weil sie keinen Job haben. Die wenigsten kommen hier her um dem Sozialsystem auf der Tasche zu liegen. Sie wollen arbeiten um aus ihrem Sumpf heraus zu kommen.
Denn ohne Arbeit den ganzen Tag dahin zu vegetieren, das könnten sie daheim besser und entspannter.
Da aber ungefähr 300.000 Rumänen und Bulgaren bei uns sind, von denen also etwa 270.000 arbeiten, Steuern und Sozialabgaben zahlen, kommen ja auch Einnahmen in die Sozialsysteme.
Ja klar, man kann aus eben dieser Statistik nur die heraus nehmen, die Hartz-IV beziehen (ob voll oder Aufstocker ist egal), schon hat man sie so gedreht dass der Eindruck erweckt wird alle würden Hartz VI beziehen.
Dass man die 90% , die arbeiten und auch in unsere Sozialsysteme einzahlen, unter den Tisch fallen lässt, dass muss man ja nicht dazu sagen.
Man will uns ja weiß machen dass Bulgaren und Rumänen eine große Bedrohung für unser System sind. ;-P

Ja liebe CSU, es ist Wahlkampf im Bayern. Nicht nur da ist es auch völlig normal dass man Wahrheiten so lange dreht und wendet, bis sie einem in den Kram passen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:53 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Aha dann sollten vielleicht diejenigen Unternehmen die Menschen ausbeuten nicht mehr unterstützt werden???

In Berlin gibt es mehrere Ableger eines großen Schwedischen Spanplattenmöbelhauses....

Die haben Renigungs und aufräum personal auf deren Jacken steht IBR, das ist eine Fremde Firma die für dieses schwedische Möbelhaus arbeitet, fast nur "Ausländer" und ich weiß das sie so wenig Gehalt bekommen, dass sie aufstocken müssen via Hartz 4
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:55 Uhr von TamTamNews
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77

"Die fleissigen Rumänen können manch einen faulen, verwöhnten Deutschen ersetzen, der nur mit halber Kraft arbeitet."

Deshalb gehören auch Bulgarien und Rumänien zu den BRIC-Staaten, richtig?
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:09 Uhr von MaxPower24
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Sozialtourismus"
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:10 Uhr von bewu1982
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ohne die ganze EU-Ost-Erweiterung hätten wir diese Probleme nicht. jedenfalls die 64% der Probleme.

Das die deutsche Wirtschaft auf Kosten der Steuerzahler ihre Gewinne macht, liegt dagegen an der Politik. Genau wie dieser ganze EEG-Mist.
Der Steuerzahler löhnt für die Zusagen der Politik an die "Erneuerbare Energie-Unternehmer". Blöd für uns Zahlenden war halt das die Preise zurückgingen. Aber was interessierts die Kanzlerin, die mit "NUR" 20.000€ im Monat auskommen muss? Richtig: Gar nicht
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:12 Uhr von Reinel53
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die CSU sollte sich lieber mit den Arbeitgebern auseinandersetze, die die Bulgaren, Rumänen und unsere Sozialsystem ausbeuten, um kräftig Kasse zu machen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:16 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Klar...viele Deutsche schämen sich ja auch und verzichten lieber auf den Zuschuss. Und dazu muss man auch noch sagen, dass es auch manche den Zuschuss garnicht bekommen.

Ausländer hingegen bekommen alles, was sie wollen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:18 Uhr von Xerces
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bewu:
"Das die deutsche Wirtschaft auf Kosten der Steuerzahler ihre Gewinne macht, liegt dagegen an der Politik."

Das hast du aber schön erklärt. Jetzt könnte man natürlich noch fragen, woher der Steuerzahler wiederum sein Geld bekommt? Vielleicht von seiner Arbeit? Die ihm die deutsche Wirtschaft ermöglicht? Moment: das ist ja ein Perpetuum Mobile. Der Steuerzahler bezahlt die Wirtschaft und die Wirtschaft bezahlt den Steuerzahler?

Da paßt doch was nicht, aber die Politiker sind schuld. Prima.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:21 Uhr von Serhat1970
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
genau das ist der Plan, billige Arbeitsplätze ins Land holen. Vollzeit Job mit guter Bezahlung wird es in 5-10 Jahren Deutschland nicht mehr geben. Es lebe der Kapitalismus.... Denkt sich der Wirtschaftsboss
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:33 Uhr von dragon08
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
-Nach Deutschland kommen
-Gewerbe anmelden
-Harz IV beantragen und bekommen
Nebenbei etwas Schwarzarbeit
- Kindergeld , WIESO bekommen die Leute Kindergeld ?
Kindergeld sollte nur für die Leute sein , die einen Deutschen Pass haben .

Das geht aber schon länger so und nicht erst seit dem 1.01.2014

Hier ist die Politik gefragt !
Gewerbe anmelden und wer nach einem Jahr nicht OHNE Aufstockung klar kommt zurück schicken.
Namen und Fingerabdrücke speichern und eine Arbeitssperre auferlegen von 10 Jahren oder so.

Mindestlohn muss her, das diese Aufstockung ein Ende hat und auch in den Sozialkassen eingezahlt wird.

Soziale Marktwirtschaft haben Wir nicht , nur den Faulen Stinkenden Parasitären Kapitalismus.
Man kann von Marx halten was man will , aber hier hat Er Recht.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:49 Uhr von dagi
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
1,1 mil. zuwanderer in 2013 und davon sind 37000 fachkräfte !!! der rest ist hochqualivizierte scherenschleifer haselnusspflücker olivenlutscher rosinenbauern !! die haben hier alle gefehlt !!
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:02 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und immer das ganze Gelaber um Sozialschmarrotzer... nach der Öffnung von Polen gegenüber dem Arbeitsmarkt stieg die Zahl der leistungsbeziehenden Erwerbslosen um 0,6% an.
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:56 Uhr von :raven:
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Glück sind die Steuergelder der Deutschen unerschöpflich. Da können ruhig noch mehr Migranten kommen und hier Sozialleistungen abrufen.

Schade nur, dass Rentner inzwischen Steuern zahlen müssen, zu wenig Geld für die Bildung ausgegeben wird und man sich bei dem Zustand der Straßen eigentlich einen Geländewagen zulegen müsste...
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:56 Uhr von perMagna
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Drittel aufstockungspflichtige Erwerbstätige, zwei Drittel arbeitslos. Mega Quote.
Kommentar ansehen
16.01.2014 15:05 Uhr von borussenflut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Statistik also......

Und wie sieht das mit den Roma und Sinti aus diesen
Ländern aus, welche Statistik gibt es dazu ?

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
16.01.2014 15:17 Uhr von borussenflut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was heißt hier überhaupt "arme Länder " ?

Rumänien und Bulgarien stehen besser da als wir .

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.01.2014 17:26 Uhr von Atheistos
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Unsere Behörden zünden bereits Kerzen an, wenn die immigrierenden nicht kriminell sind.

Die aktuellen Rumänen/Bulgaren machen es genau richtig. Gewerbe anmelden und aufstocken. Damit werden sie nicht von der Arge belästigt und können ihren anderweitigen Tätigkeiten nachgehen.

Hartz IV wurde m.M.n nicht ohne Grund eingeführt. Ich könnte mir vorstellen, das die Zahlen zu Sozialmissbrauch deutlich geschönt wurden.
Kommentar ansehen
16.01.2014 17:57 Uhr von Mauzen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das war letztes Jahr. Die EU schreibt jetzt ja vor, dass in Zukunft ALLE Einwanderer und Einheimischen gleichermaßen Sozialhilfe bekommen müssen, ganz egal ob sie Arbeit suchen, oder nur so hier sind. Gemessen an den Einwandererzahlen vom letzten Jahr wären das dann keine 27.000 sondern eher 200.000, und das alleine von denen die neu dazugekommen sind.
Das Geld reicht schon für die Deutschen vorne und hinten nicht. Ich will nicht wissen, wo sie das ganze Geld hernehmen wollen, wenn es auf einmal doppelt so viele Empfänger gibt.
Echt toll was die EU-Diktatur meint uns aufzwingen zu müssen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 18:26 Uhr von Lensherr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unser ganzes Land ist kaputt. Die reichen werden reicher, die die ein gutes Leben haben akzeptieren alles solange es ihnen selber weiterhin gut ergeht, und die Opfer sind Menschen ohne Chance.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?