16.01.14 10:01 Uhr
 3.120
 

Berlin: 600 Roma führen mustergültiges Leben im Fortuin-Haus

In einem Haus im heruntergekommenen Berlin-Neukölln, das nach dem in der Nazizeit aktiven Pfarrer und Roma-Aktivisten Arnold Fortuin benannt ist, leben 600 Roma aus Osteuropa. Es gibt allein in Neukölln etwa dreißig von Osteuropäern überbelegte Häuser. Dennoch funktioniert die Integration.

Bei diesen Zuwanderern handelt es sich nicht um Hochqualifizierte, sondern meist um kinderreiche, ungebildete und unausgebildete Menschen, oft Analphabeten. Schwierig ist die Integration von Teenagern, die noch keine Schule besucht haben, einer "Riesenproblemgruppe", wie eine Stadträtin sagte.

Viele Roma arbeiten, trennen so gut sie können ihren Müll und benutzen meistens die Toilette. Die Menschen sind verzweifelt, wenn sie Stromrechnungen bekommen, die sie nicht lesen können. Einer Frau wurde für die Geburt ihrer Zwillinge eine unbezahlbare Arztrechnung von 10.000 Euro gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Leben, Haus, Roma
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 10:04 Uhr von blade31
 
+63 | -5
 
ANZEIGEN
"Viele Roma arbeiten, trennen so gut sie können ihren Müll und benutzen meistens die Toilette."

WOW und der Nobel Preis geht an...
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:24 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass diese Leute zum Arbeiten herkamen. Sie wollen aus der Armut raus, die in ihrer Heimat allgegenwärtig ist. In Osteuropa ist die ethnische Diskrimnierung sehr hoch. Die EU muß diese Länder in die Lage versetzen für ihre Bürger mehr zu tun. Auch verpflichtende Maßnahmen müssen dorthin delegiert werden. Bei allem Verständnis ist es zwingend nötig, die Sozialgesetzgebung in Deutschland zu reformieren.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:46 Uhr von Hallominator
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Analphabeten, "Riesenproblemgruppen" und "nur" meistens die Toilette benutzen... Aber die Integration klappt super!

Danke, liebe News, aber so klingt das für mich leider nicht.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:10 Uhr von MaxPower24
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sozialtourismus
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:13 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Viele Roma arbeiten, trennen so gut sie können ihren Müll und benutzen meistens die Toilette."

Arbeiten...is klar. Müll trennen, von der einen in die andere Ecke. Toilette wird meistens benutzt...und die restliche Zeit kacken die in die Bordsteinrinne?

Warum lässt man die hier noch rein, wenn die nichts können...kinderreich, doch das haben sie drauf. Und wozu dann noch arbeiten gehen, allein von dem ganzen Kindergeld können die sich schon ausreichend finanzieren, dazu noch H4 und der Tag gehört den Roma. Im nächsten Leben komm ich auch als "Flüchtling" auf die Welt, dann brauch ich mir keine Sorgen zu machen, wo das Geld herkommt...ein dummes Land wird es immer geben, wo man sich durchschnorren kann.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:20 Uhr von Protonator
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das Unwort des Jahrzehnts ist "Integration", ich kann es nicht mehr hören!
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:27 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:29 Uhr von Küchenbulle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und es geht weiter und weiter, warum nicht alle Aufnehmen !!!
Deutschland VERRECKE !!!
Die ganzen Marionetten im Amt verstecken sich und all die Hart arbeiten machen nur geballte Fäuste in den Hosentaschen wie lange lassen wir uns sowas noch gefallen ??
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:48 Uhr von ILoveXenuuu
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Mustergültig ist also bissl müll trennen und ab und zu in das klo zu scheissen ?

Aha!
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:49 Uhr von raufasertapeter
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mustergültiges Leben....bezahlen die Rechnung nicht, pinkeln und scheißen hinter´s Haus, keine schule, keine Bildung....TOP! Mehr von diesen mustergültigen, armen Menschen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:48 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum das mit der Toilette erwähnt wird: Bei einigen "fahrenden Völkern" gelten Toiletten als unrein. Sie machen ihr Geschäft buchstäblich lieber hinter das Toilettenhäusschen als drinnen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:58 Uhr von :raven:
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Menschen sind verzweifelt, wenn sie Stromrechnungen bekommen, die sie nicht lesen können"

Und was passiert, wenn die Stromrechnung nicht bezahlt wird...Unschuldsmiene und das Amt bezahlt!
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:59 Uhr von perMagna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Chocos News versüßen mir den Tag. Einfach nur herrlich.

"benutzen meist die Toilette"

Traumhaft.
Kommentar ansehen
16.01.2014 14:18 Uhr von Gierin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Chocobo77
Die Toiletten in unserer Firma werden regelmässig geputzt. Trotzdem hat einmal ein Einbrecher etwa sieben Meter neben der Toilette einen Haufen auf den blanken Boden gemacht. Ich dachte, der hat das gemacht um uns zu ärgern. Erst später erfuhr ich, dass Fahrende sogar extra für sie bereitgestellte Tolietten meiden und ihre Sitzung lieber hinter dem nächsten Busch abhalten.
Kommentar ansehen
16.01.2014 14:55 Uhr von Biblio
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Berlin: 600 Roma führen mustergültiges Leben im Fortuin-Haus"

Ja genau ... ich finde, der Autor und alle, die solch einen Titel für voll nehmen, sollten sich daran ein Beispiel nehmen und in 600er Gruppen ein mustergültiges Leben in alten Bruchbuden führen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 16:00 Uhr von Kanga
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das mit der toilette is ja krass...
ich geh ja noch immer raus in den garten..und knall meiner nachbarin immer nen guten haufen unter ihrem balkon...
ich dachte immer...damit würde ich denen entgegenkommen....aber..die sind ja ziviler als ich...

hihi
Kommentar ansehen
17.01.2014 08:17 Uhr von AbsolutHunterX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine nichtsaussagende News.
Kommentar ansehen
17.01.2014 08:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Chocobo77
Versteh ich dich richtig?
Weil jemand seinen Keller nicht nutzt findest du es richtig wenn andere den Raum nutzen?

Schickst mir deine Adresse damit ich während deines nächsten Urlaubes deine Wohnung nutzen kann? Die brauchst dann ja auch nicht.

Was sollen Müllmänner den tun wenn die Tonnen falsch befüllt sind? Sagen scheiss drauf? Das sind immense extrakosten die da für das Unternehmen anfallen. Und die machen ganz sicher keine Ausnahme weil es Roma sind (wäre ja noch schöner)

[...]Sparsamer Wasserverbrauch und richtiges Heizen und Lüften der Wohnung sind nicht intuitiv und müssen erst gelernt werden. Integration gibt es nicht zum Nulltarif![...]
Können sie ja auch lernen (oder eben auch nicht, ganz wie es beliebt) aber den Verbrauch müssen sie trotzdem bezahlen!!
Kommentar ansehen
17.01.2014 10:04 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ach wie herrlich. Wieder so eine Hetz-News auf die viele der üblichen User sofort und ungebremst anspringen.

Aber am schönsten sind die die das mit der "Toilette" auch noch anmosern müssen. Die sollten mal Anwohner fragen bei irgendwelchen Veranstaltungen wie die es finden was die dort in deren Vorgärten machen. Und Veranstaltungen werden natürlich nur von Roma besucht. Ja - ist klar. Und die die in Berlin auf die "komischen Judensteine - weiß grad nicht wie die heißen" waren natürlich auch Roma. Und die die rund ums Oktoberfest die Vorgärten und Häuserwände vollpissen sind auch Roma?

Heuchler seid ihr.
Kommentar ansehen
17.01.2014 14:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
Ja es gibt auch andere Wildpinkler.
Ja es gibt auch andere Menschen die ihren Müll da hinschmeißen wo sie ihn produzieren
Ja e gibt auch andere Menschen die sich daneben benehmen

Aber Roma sind dafür bekannt dass sie eher hausen als wohnen!
Roma sind dafür bekannt dass sie nicht zwischen mein und dein unterscheiden
Roma sind dafür bekannt dass sie Müll an Ort und Stelle liegen lassen.


Von daher braucht man weder von Nazis, Ausläderhassen oder sonstwas reden!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?