16.01.14 09:43 Uhr
 18.076
 

Pornostar Elizabeth Starr steht vor der Wahl: Gesundheit oder Karriere

Pornostar Elizabeth Starr (43) hatte sich, vor deren Verbot im Jahr 2001, Polypropylen-Brustimplantate einoperieren lassen. Die Implantate nehmen Körperflüssigkeit auf und wachsen dadurch ständig weiter. Zur Zeit liegt die Körbchengröße von Elizabeth bei "O".

Ärzte teilten ihr jetzt mit, dass beide Brüste entfernt werden müssten, um sie vor lebensgefährlichen Blutgerinnseln zu bewahren. Der Pornostar ist verzweifelt, da das Amputieren der Brüste ihre Karriere beenden würde.

Elizabeth weiß, dass viele Leute auf sie Herabsehen und denken werden, sie hätte es verdient. Aber sie wünscht keinem ihre momentane Situation und hofft, dass ihre Geschichte jedem als Warnung dient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wahl, Karriere, Sterben, Pornostar
Quelle: www.nydailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 09:46 Uhr von Fireproof999
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Also steht Sie vor der Wahl: "Karriere UND möglicherweise Sterben" ODER "Gesundheit ohne Karriere".

So wie das im Titel steht ist es jedoch inkorrekt.
Kommentar ansehen
16.01.2014 09:48 Uhr von brycer
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Sollen wir jetzt Mitleid mit ihr haben?
Ich würde sagen: Nein
Wer nur um der Karriere Willen seinen Körper vergiftet, der muss auch mit den Folgen leben.
Die wahl zwischen Karriereende und Tod dürfte allerdings nicht schwer sein.
Wählt sie die Karriere, dann stirbt sie und die Karriere ist auch zu ende.
Sie kann also machen was sie will - die Karriere ist futsch.
Da würde ich aber die Variante nehmen, bei der ich dann zumindest noch etwas hätte - das Leben.
Kommentar ansehen
16.01.2014 09:59 Uhr von Leimy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Karriere oder Sterben?!? Hmm dann mach ich lieber Karriere
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:05 Uhr von sv3nni
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wuerd ich jetzt nich so sehn. meist wird bei soner op ja nicht einfach die brust abgeschnitten, sondern das innere entfernt. d.h. sie sieht nachher flacher aus, is aber nicht weg. vlt verdient sie dann weniger, k.a.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:10 Uhr von maxyking
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mit 43 will sie noch Karriere machen im Pornogeschäft, ich wette wenn sie erst mal 50 ist hat sie es nach ganz oben geschafft. Für wenn soll ihre Geschichte ein Warnung sein ? Zeitreisende? Achtung reist nicht in die zeit vor 2001 zurück und last euch verrückte Riesentitten machen ?
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:10 Uhr von brycer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sv3nni:
Ich sehe das ähnlich. Aber bei dem was sie ihr da entfernen müssten ... Hängetitten, die sie dann grün anstreichen, auf den Rücken werfen und als Rucksack tragen kann. ;-P
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:38 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Faboan,
ganz genau: diejenigen, die die zehnfache Bezahlung eines männlichen Darstellers erhalten, obwohl sie es mangels nötiger Erektion beim Dreh viel leichter haben, werden erniedrigt...alles klar.
Von solchen (also jetzt nicht exakt von solchen) Frauen träumt die Mehrzahl doch- was für eine Erniedrigung...

Sowas muß man schon durch den Feministinnen-Zerrspiegel sehen, um da heuchlerich "Erniedrigung" vorzuschieben, um so zu tun, als ginge es einem um die Frauen, die sowas ja wohl eher freiwillig tun, statt um generelle Abneigung gegen Leute, die halt nicht so verklemmt sind...
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:17 Uhr von bewu1982
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wer will sowas eigenlich sehen?

Sieht kacke aus und interessiert keine Sau
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:20 Uhr von Tr0llkirsche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einer steilen Karriere im Amputee Porn Buisness? :D
Kommentar ansehen
16.01.2014 15:11 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Faboan,
ja, ab da wirds dann wirklich erniedrigend...aber das ist halt auch so wie bei Fußballprofis und Popstars: man sollte einen Plan B für den Rest des Lebens haben, weil ja klar ist, daß man den Job nicht bis zur Rente ausüben kann...und irgendwer muß den Damen auch mal stecken, daß Riesenmöpse NICHT der Traum aller Männer sind.
Kommentar ansehen
16.01.2014 16:21 Uhr von megaterror
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bewu1982

Ich finde es hässlich, trotzdem wollen viele Menschen das sehen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 19:35 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozusagen die Ausgeburt einer fehlgesteuerten,"madernen" Wohlstandsgesellschaft!
Kann einem echt leid tun! Bei Ihr sind es die Brüste und das Pornogewerbe, bei Anderen sind es wieder ganz andere Geschichten!
Kommentar ansehen
16.01.2014 20:10 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gesundheit geht vor, sie sollte sich die Implantate entfernen lassen.
Außerdem gibt es auch Pornostars, die keine riesigen Brüste haben, also muss sie in Zukunft eigentlich nur die Zielgruppe ihrer Zuschauer ändern... und eventuell den Arbeitgeber, falls dieser für diese Zielgruppe (Leute, die nicht auf Riesenimplantatsbusen stehen) nicht produziert. Da sie ja schon lange im Geschäft ist und Connections haben sollte, dürfte das wohl kein all zu großes Problem sein. Glaube ich.
Und selbst wenn sie ihre Karriere eben doch aufgeben muss, ich wünsche ihr jedenfalls nicht, wegen mangelhaften Brustimplantaten zu sterben. Hoffentlich sieht sie das auch so.
Kommentar ansehen
16.01.2014 23:02 Uhr von h1111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, Georgia Jones hat warscheinlich Größe A und verdient ein Haufen Kohle.
Muss sie halt das Studio wechseln.
Kommentar ansehen
17.01.2014 03:39 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie so verzweifelt ist, weil man ihr die Titten wieder abnehmen müssen, weil sie sonst stirbt, hat die Alte sie für mich nicht alle Stramm.
Jeder normale Mensch denkt doch an seine Gesundheit.
Kommentar ansehen
17.01.2014 03:44 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76
[quote]obwohl sie es mangels nötiger Erektion beim Dreh viel leichter haben, werden erniedrigt...alles klar.[/quote]
Wenn die Männer eine große Klappe haben und es dann in den Pornos keinen hoch bekommen ist das gleich Erniedrigung? Die sind doch dann selber schuld. Sollen die vorher nicht so die Klappe aufreißen.
Kommentar ansehen
17.01.2014 08:15 Uhr von megamanxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gott hat die n kleinen kopf .... und nen häßlichen^^
Kommentar ansehen
17.01.2014 17:11 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zxeera,
offensichtlich kriegen die es ja hin, und heutzutage gibts Viagra- das sieht man den Pornos ja auch an.
Es geht mir rein um die Leistung, und da haben die Kerle nunmal den härteren Job für nur 10% des Gehalts der Darstellerinnen- bis auf die letzten 15 Sekunden, aber das muß man relativ sehen.
Also, ICH will den Job jedenfalls nicht haben.
Und da ich das auch für die Frauen nicht erniedrigend finde, weil die da ja nun auch nichts anderes machen wie ein aufgeschlosssenes Paar allein zuhause, gilt das für mich natürlich auch für die Männer.

Wenn die Darsteller freiwillig bei sowas mitmachen, ist das deren Sache, inwiefern sie sich "erniedrigen" lassen.
Das weiß man ja nun auch vorher.

1-Euro-Jobs finde ich erniedrigender.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?