16.01.14 09:37 Uhr
 3.401
 

Berlins bekanntester Intensivtäter wieder vor Gericht

Einer der schlimmsten Intensivtäter Berlins steht wieder vor Gericht. Dieses Mal geht es unter anderem um Raub, Körperverletzung und Fahren ohne Führerschein.

Der 31-jährige Nidal R. ist seit 20 Jahren polizeibekannt und verbrachte bereits 11 Jahre seines Lebens in Haft.

Nun gibt es 14 neue Vorwürfe gegen den Mann. Darunter Raub, Alkohol und Drogen am Steuer und Unfallflucht. Bei einer Verurteilung könnten ihn bis zu zehn Jahre Haft erwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gericht, Intensivtäter
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2014 09:40 Uhr von Nasa01
 
+65 | -1
 
ANZEIGEN
11 Jahre ist er schon eingesessen.
Da werden weitere 10 Jahre auch nichts ändern.
Der Mann hat halt einfach eine falsche Einstellung zum gesellschaftlichen Leben.
Also sollte die Gesellschaft künftig vor ihm beschützt werden.

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
16.01.2014 09:51 Uhr von brumm0370
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Das wird wieder drauf rauslaufen....schwere Kindheit, böser Papa, Mama säuft usw und zack gibts statt 10 Jahren nur noch 2 und nach nem Jahr dank Halbstrafe bei gescheiter Führung wieder draussen. Da soll man keine Magenschmerzen bekommen!?!?!?
Kommentar ansehen
16.01.2014 09:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür zahlen wir gerne unsere Steuern, damit solches Gesindel hinter Gittern bleibt. Der Mann ist nicht resozialisierbar.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:01 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dann lasst ihn halt drin, wenn er schon immer wieder danach bettelt rein zu kommen.
Der hat es nicht begriffen und wird es auch nicht begreifen. Also ab in die Zelle und nie wieder raus lassen. Er ist eine Gefahr für andere und gehört damit weggesperrt. Beseitigt wollte ich jetzt nicht sagen, da man das auch anders auffassen könnte. ;-P
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:04 Uhr von Bono Vox
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht sicherungsverwahren? Die Voraussetzungen sind ja wohl erfüllt, der Typ IST eine Gefahr für die Allgemeinheit.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:09 Uhr von Perisecor
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Three Strikes Law vs. Resozialisierungsgedanke.

Es wird Zeit, dass Deutschland endlich anfängt, die Gesellschaft in den Vordergrund zu stellen und nicht die Täter.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:14 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan:

Er ist "staatenloser Palästinenser".
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:15 Uhr von TyranosaurusPex
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Auf dem ersten Blick würde ich sagen er ist ein netter, hilfsbereiter, intelligenter Kerl...
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dacht schon es handelt sich um Bushido...
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:56 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Och,das hat doch bestimmt alles was damit zu tun, dass die bösen Deuschen ihn nicht in ihre Gemeinschaft haben integrieren lassen...der Weg der Kriminalität ist doch nur ein Hilfeschrei nach Liebe...
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:13 Uhr von bewu1982
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Raus mit dem aus Deutschland.

Aber bestimmt ist das ein tolles Beispiel der Politik für die in Deutschland stattfindende und gelungene Integration.

Danke
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:17 Uhr von effenberg
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und weg mit dem .....
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:42 Uhr von dagi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ab wann werden die leute zur rechenschaft gezogen die ein solches früchtchen immer wieder auf die menschheit losgelassen haben und damit gefördert haben ?
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:51 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal wünsche ich mir ein Stargate + Strafkolonie Planet... Wer sich nicht benimmt -> und Tschüss
Dann wäre der nicht nur Staaten- sondern Planetenlos ...
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:56 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
skandal !
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:57 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da hatten die Popelrichter am Anfang wieder viel zu viel Gnade mit dem Schmutzbuckel. "Mimimimi Herr Richter es tut mir so leid, dass ich gestohlen habe. Ich mach es nie wieder. Und schlagen werde ich auch niemanden mehr. Ich schwör bei Allah"... und der Richter "Ja der Täter ist ja geständig und zeigt reue, dann können wir ihn doch nicht einsperren. 10 Sozialstunden.
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:51 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
How about lebenslänglich wegen Unbelehrbarkeit?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?