15.01.14 20:19 Uhr
 1.387
 

25-Jähriger hält Geisel in Frankfurt am Main

Seit dem heutigen Mittwochnachmittag verschanzt sich ein 25-Jähriger in einem Mehrfamilienhaus mit einer Geisel. Er soll eine Schusswaffe besitzen, die Polizei ist im Großeinsatz.

Laut der Polizei spielt sich die Geiselnahme im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in Frankfurt, Sachsenhausen ab. Die Geisel ist weiblich und 18 Jahre alt, sie ist vermutlich seine Ex-Freundin. Per Telefon steht man mit dem Geiselnehmer regelmäßig in Kontakt.

Dieser hat sich stark in der Wohnung verbarrikadiert. Außerdem soll er der Polizei schon bekannt sein. Da das Haus evakuiert wurde, hatten auch die Nachbarn keinen Zutritt zu dem Haus, für sie stellte die Feuerwehr einen Kältebus bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Geisel, Geiselnahme, Frankfurt am Main
Quelle: www.hr-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 21:45 Uhr von Schnulli007
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn sich die Möglichkeit für einen "finalen Rettunsschuß" bietet: abdrücken. Punkt.
Ich kann ZRRK beruhigen: bei einem präzise angesetzten Schuss, mit der richtigen Munition verkrampft sich kein Finger mehr.
Bevor der pip machen kann, klebt sein Gehirn an der Wand.

An die Gutmenschen: Minus befindet sich in der Mitte.

Danke *g*

[ nachträglich editiert von Schnulli007 ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 22:01 Uhr von verwahrloster_narr
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
was habt ihr immer mit eurem minus?
Kommentar ansehen
16.01.2014 01:24 Uhr von langweiler48
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Feingeist .......

Wer derjenige, der abdruecken muss sich als arme Sau fuehlt, der hat den verkehrten Beruf gewaehlt. Wenn ein Tierschuetzer im Schlachthof arbeitet, dann hat der ebenfalls den falschen Arbeitsplatz. Und wenn ich als kath. Pfarrer einen unersaettlichen Sexdrang habe ebenfalls.
Kommentar ansehen
16.01.2014 01:43 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Woher bekommen die labilen Arschlöcher eigentlich immer ihre Schusswaffen?
Kommentar ansehen
16.01.2014 02:03 Uhr von LastManStanding
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schnulli007:
"Ich kann ZRRK beruhigen: bei einem präzise angesetzten Schuss, mit der richtigen Munition verkrampft sich kein Finger mehr."

Richtig. Sofortiger Kreislaufstillstand. Keine Atmung mehr, nichts. Aber der muss wirklich sitzen. Da sowas ja als allerletztes Mittel angewandt wird, bin ich froh, sowas niemals entscheiden zu müssen. Doch bei Geiselnahmen und Sprengstoffattentaten, durch die viele Menschen verletzt würden? Ja.
Kommentar ansehen
16.01.2014 13:12 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diskussion kann beendet werden, da die Geiselnahme beendet wurde. Leider kein gute Ende. Der Täter lebt.
Kommentar ansehen
18.01.2014 05:57 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Feingeist ....

wir könnten schon miteinander diskutieren,, da wir geistig uns auf der gleichen Ebene bewegen und was das Wichtigste bei der ganzen Sache ist, dass wir nicht die gleiche Meinung haben. Das mit der verschiedenen Meinung haette iich dir ja nicht mitteien muessen, solltest du auf der selben hohen (Geistes)-Ebene zu finden sein.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?