15.01.14 19:22 Uhr
 197
 

Potsdam: Umstrittene Ausstellung mit Porträts von Hitler und Goebbels bleibt

Viel Wirbel gab es in den vergangenen Tagen um die Ausstellung im Potsdamer Landtag, bei der verfremdete Bilder von Hitler und Goebbels zu sehen sind.

Nun steht fest: Die Ausstellung bleibt. Laut Landtagsvizepräsidentin Gerrit Große findet mit der Ausstellung eine Auseinandersetzung mit der Geschichte statt. Deswegen habe sich das Landtagspräsidium so entschieden.

In der umstrittenen Ausstellung sind rund 112 Arbeiten des Künstlers Lutz Friedel zu sehen, darunter eben auch Porträts von Adolf Hitler und Joseph Goebbels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Adolf Hitler, Potsdam, Porträt
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke: Adolf Hitler nicht als "absolut böse" bezeichnen
USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen