15.01.14 14:53 Uhr
 220
 

Nürnberg: Heimatminister Markus Söder will Fußballstadion umtaufen

Bayerns neuer Heimatminister Markus Söder möchte das Nürnberger Fußballstadion und den Flughafen umbenennen.

Der CSU-Politiker schlug den Namen Albrecht-Dürer-Flughafen vor, was allerdings eher belächelt wurde.

Das bisherige Grundig-Stadion soll nach Söders Vorstellung zu Ehren der Fußballlegende Max-Morlock-Stadion heißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Nürnberg, Markus Söder, Fußballstadion
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Politiker Markus Söder: "Kirchen sollten keine Ersatzparteien sein"
CSU-Chef Horst Seehofer kanzelt Finanzminister Markus Söder harsch ab
Umfrage: Nur 28 Prozent der Bayern für Markus Söder als Ministerpräsident

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 14:57 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
sowas gibt´s auch nur im rückständigen Bayern einen "Heimat-Minister" klingt wie aus einer NS-Dokumentation lol
Kommentar ansehen
15.01.2014 15:15 Uhr von call_me_a_yardie
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ben

neee ist nicht verwerflich eine Heimat zu haben. Nur nennt man den Posten im Zivilisiertem Deutschland wo auch Hessen dazugehört INNENMINISTER und nicht Heimat-Minister. Wenn man das prüft sieht man auch das der nur im altbackenen Bayern so heisst.

Es gibt Ausdrücke die man im aufgeklärten Deutschland, dass lange unter der NS Diktatur gelitten hat, nicht verwenden sollte. z.B Heimatschutz oder eben Heimatminister. Erinnert halt leider zu sehr an eine sehr schlechte und menscheneverachtende Zeit mit der wir unsere Heimat ungerne in Verbindung bringen.
Kommentar ansehen
15.01.2014 16:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Nur nennt man den Posten im Zivilisiertem Deutschland wo auch Hessen dazugehört INNENMINISTER und nicht Heimat-Minister."

Gerne füllen wir deine Wissenslücken:
Bayern hat ein Innenministerium, der Innenminister heißt Joachim Herrmann.

Wenn es nicht verwerflich ist, eine Heimat zu haben, was ist daran verwerflich einen eigenen Ministerposten zu haben, der sich nebenbei auch um die ganzen Schlösser und Museen kümmert?

Heimat und Brauchtum haben in Bayern u.a. wegen der vielen Touristen einen hohen Stellenwert, weshalb eine Unterstützung von der Regierung hier durchaus Sinn macht.

Wenn Kleingeister bei "Heimat" sofort an die NS-Zeit denken, dann ist ihnen sowieso nicht zu helfen...
Kommentar ansehen
15.01.2014 18:27 Uhr von call_me_a_yardie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bleibcool

auch wenns vlt. voreingenommen is aber ich denke mehr für unser Land geleistet zu haben als du...ich erspar mir jetzt jedoch irgendwelche Aufzählungen habe es nicht nötig mich so zu profilieren wie manch anderer SN User....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Politiker Markus Söder: "Kirchen sollten keine Ersatzparteien sein"
CSU-Chef Horst Seehofer kanzelt Finanzminister Markus Söder harsch ab
Umfrage: Nur 28 Prozent der Bayern für Markus Söder als Ministerpräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?