15.01.14 14:52 Uhr
 317
 

Saudi-Arabien: Angriff auf BND-Agenten

Zwei BND-Mitarbeiter sind nur knapp einem Anschlag entkommen. Die beiden Agenten waren mit einem Diplomatenfahrzeug unterwegs, als sie von Bewaffneten auf einem Motorrad gestoppt wurden und zum Aussteigen gezwungen werden sollten.

Die Agenten versuchten den Angreifern mit Vollgas zu entfliehen, woraufhin sie von dem Motorrad und einem Auto verfolgt und mit AK-47-Gewehren beschossen wurden. Nach einer Verfolgungsjagd fanden die BND-Leute Unterschlupf bei einem Anwohner. Der gepanzerte Wagen brannte nach dem Beschuss vollständig aus.

Die Botschaft und das Auswärtiges Amt sind bemüht den Vorfall aufzuklären. Man geht bisher nicht von einem terroristischen Hintergrund aus, sondern vermutet eine versuchte Entführung, die eine Lösegelderpressung zum Zweck hatte.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Saudi-Arabien, BND
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 15:13 Uhr von IM45iHew
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso fahren Geheimdienstagenten mit Diplomatenfahrzeugen?
Kommentar ansehen
15.01.2014 15:24 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der BND wollte in Saudi Arabien testen, wie sicher Diplomaten in diesem Land in einem gepanzerten Wagen sind.
Kommentar ansehen
16.01.2014 14:20 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BND-Agenten sind auch für das Auswärtige Amt tätig um die Gefahrenlage in bestimmten Staaten zu erkunden. Das waren keine verdeckten Agenten, sondern Gäste des saudischen Königshauses.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?