15.01.14 13:52 Uhr
 151
 

"Dramatische Entwicklung": Organspenden-Zahl sinkt auf Rekordtief

Die Transplantationsskandale an deutschen Krankenhäuser haben das Vetrauen der Bevölkerung derart erschüttert, dass sie kaum mehr zu Organspenden bereits sind.

Wie anhand der aktuellen Jahreszahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zu sehen ist, sank die Zahl 2013 auf ein Rekordtief.

Die DSO nannte es eine "erschütternde Jahresbilanz" und spricht von einer "dramatischen Entwicklung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zahl, Entwicklung, Organspende, Rekordtief
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 13:58 Uhr von pjh64
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Organspenden-Zahl sinkt auf Rekordtief?
Zurecht!

Organe Kaputtgewichst? Kauf dir doch n neues -_-
Dreckssystem...

Solange Medizin unter dem Scheffel der Gewinnmaximierung steht, wird es immer darauf hinauslaufen, macht euch doch nix vor.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 14:52 Uhr von PrinzAufLinse
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wozu brauchen wir denn schon Organspender; es gibt doch genug riskante Motorradfahrer.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:29 Uhr von speculator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Ganz meine Meinung!

Eine Nierentransplantation kostet leicht 50.000,-€,
eine Herz-Transplantation kostet leicht 100.000,-€,
eine Blutkonserve kostet um die 100,-€, ...
Für Pharmaindustrie und andere ist das Gesundheitswesen ein hochprofitables Geschäft,
- aber die Organ- und Blut"spender" (gibts überhaupt ein anderes Wort dafür??) sollen nur edelmütig und gemeinnützig denken und dabei ganz leer ausgehen.
Ich fände es auch richtig wenn bei Organspendern wenigstens die Bestattungskosten rausspringen würden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?