15.01.14 12:15 Uhr
 319
 

Guido Westerwelle: Schwulsein werde selbstverständlich sein, wenn er aufhört

Ex-Außenminister Guido Westerwelle ist bekennend homosexuell und äußerte sich nun in einem Interview mit dem "Stern" zu diesem Thema.

Nach Ansicht des FDP-Politikers werde Homosexualität in der Gesellschaft immer mehr akzeptiert: "Bevor ich den Löffel abgebe, ist Schwulsein eine Selbstverständlichkeit".

Westerwelle verteidigte sich auch gegen Vorwürfe, nicht strikter auf die Diskriminierung von Homosexuellen in arabischen und osteuropäischen Ländern eingegangen zu sein, denn er habe es getan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Homosexualität, Guido Westerwelle
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 12:45 Uhr von call_me_a_yardie
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
"Schwul" sein wird erst selbstverständlich wenn die so "gepolten" Menschen aufhören ihre Sexualität wie eine Lobby zu betreiben und andauernd "Sonderrechte" einfordern oder sich "diskriminiert" fühlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?