15.01.14 12:01 Uhr
 472
 

Sexuelle Vielfalt im Unterricht: Grüner Winfried Kretschmann provoziert Kirche

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich in Sachen sexuelle Vielfalt im Unterricht gegen die Kirchen gestellt.

Der Grünen-Politiker verteidigte den Bildungsplan, in dem verschiedene sexuelle Orientierungen behandelt werden.

Kretschmann fordert, niemanden wegen seiner sexuellen Ausrichtung zu diskriminieren: "Das heißt, die Menschen so zu akzeptieren, wie sie nun einmal sind in ihrer Veranlagung. Fertig. Aus. Amen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kirche, Unterricht, Vielfalt, Winfried Kretschmann
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüner Politiker Winfried Kretschmann spekuliert über Bundespräsidentenamt
Merkel-Empfehlung: Grüne werfen Winfried Kretschmann "Egotrip" vor
Winfried Kretschmann kritisiert Volker Beck heftig: "Schweres Fehlverhalten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 12:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Was sollend ie Grünen auch anderes fordern. Wenn man dieses Ziel nicht erreicht wird man Inzest und Pädophilie nie legalisieren können
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:08 Uhr von Perisecor
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Nachdem Kretschmann mit seiner Minderheiten-Sippe bereits die Hochschulen an die Wand gefahren hat, die Verkehrsinfrastruktur nicht nur ignoriert, sondern nahezu höhnisch vergewaltigt und auch sonst den Eindruck erweckt, dass er Baden-Württemberg am liebsten mit Nuklearwaffen angreifen würde, kann er wenigstens bei so wichtigen Punkten wie Lesbenpornos in der Schule punkten.
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:57 Uhr von GroundHound
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ENDLICH!
Mich hat dieser Kirchen-Schmusekurs der Grünen schon so lange angekotzt.
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:00 Uhr von maxyking
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann ihn zwar nicht ausstehen aber er hat recht das sich die Kirchen gefälligst aus dem Öffentlichen leben rauszuhalten haben. Wer für sich Zuhause gerne an Drachen und 900 Jährige und eine 6000 Jahre alter Erde glaubt soll das machen und kann sein leben danach ausrichten, an öffentlichen Schulen hat ein solches Weltbild und die verballerten Moralvorstellungen aber nichts verloren.
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:18 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
jo, grade katholiken würde ich als sehr sexistisch und auch eine verfassungsfeindliche denkweise vorwerfen. ein katholike ist für mich das gleiche wie ein scientologe, islamist oder jeder andere trorrist/diktator.
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:30 Uhr von maxyking
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB

Ja genau und wenn die Homoehe erlaubt wird fangen alle an Hunde und Katzen zu heiraten.
Kommentar ansehen
16.01.2014 06:20 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kretschmann gehört zu den grüninnen und kann alleine deswegen schon mal nicht ganz normal sein, so wie diverse sexuelle neigungen, die jeder besser für sich behalten sollte.

die grüninnen sollten sich mit ihren schmutzlehren von den kindern besser fernhalten.

der genderwahnsinn richtet schon genug schaden an den schulen, an der gesellschaft an.
Kommentar ansehen
16.01.2014 08:29 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hofn4rr

genau die sollen ihre sexuellen Neigungen für sich behalten, sonnst steinigen wir sie. Und dann erst der Genderwahnsinn fangen die doch echt an Männer und Frauen gleich zu behandeln das ist echt das letzte, die Frauen und Mädchen müssen ihren platz kennen und der ist nun mal einem Mann zu dienen steht so ja in der Bibel. Wenn das so weiter geht mit diesem verrückten freien Willen und jeder versucht mit sich selbst zufrieden zu sein und sich nicht vor der Gesellschaft zu schämen wo kommen wir denn da hin. Ich bin auch glücklich das es besonders dort wo Homosexualität ein absolutes tabu Thema ist also in der Kirch keinen einzigen Fall von Phädophilie gab, das zeigt doch wie gut es funktioniert seine Sexualität am besten komplett zu verleugnen. hofn4rr ich stimme dir also komplett zu du scheinst ein weiser Mann zu sein.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:06 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maxyking

Tatsächlich geht es in Baden-Württemberg nicht mehr um die Gleichheit von Mann und Frau, sondern die Bevorzugung der Frau.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:49 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

eigentlich geht es in Baden Württemberg darum ob Homosexualität als gleichwertig zur Heterosexualität im Unterrichte angesprochen werden soll Oder eher gesagt darum ob Kinder wenn es angesprochen wird deswegen Homosexuell werden. Was ja anscheinend einige hier befürchten und was, da es dazu ja keine Wissenschaftlichen beweise gibt, nur auf eigenen Erfahrungen nach dem Motto " Hätte mir das damals jemand gesagt wäre ich heute Schwul " beruhen kann.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maxyking

Das ist doch nur ein kleiner Punkt von Kretschmann´s Agenda.

Du hast das ja bereits über das Thema dieser News ausgeweitet.
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:21 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Gleichberechtigung hab ich nur angesprochen weil Hofn4rr den " genderwahsin " mit in den Topf geworfen hat, da war ich vielleicht ein bisschen unfair ihm gegenüber möglicher weise meint er er damit schwachsinnige Wortumgestaltungen und nicht Gleichberechtigung im allgemeinen, glaube ich aber irgendwie nicht.

Das ich aber kein Kretschmann Fan bin habe ich in meinem ersten Kommentar schon erwähnt. Was genau er gesagt oder geplant hat was Frauen bevorzugen soll weiß ich nicht du kannst mich aber gerne aufklären. Meinen Standpunkt das er in diesem Fall recht hat wird das aber nicht ändern.
Kommentar ansehen
16.01.2014 12:02 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ maxyking

Ich wollte dir auch nicht unterstellen ein Kretschmann-Fan zu sein. Die Anzahl solcher ist selbst in BW extrem überschaubar.


Er ist z.B. strikt dagegen, wirkliche Gleichberechtigung an den Hochschulen einzuführen - auch wenn 60-70% der Studenten weiblich sind. Er ist dagegen, unterschiedliche Bewertungskonzepte (z.B. im Sport) an Schulen zu kippen - im Gegensatz dazu werden Quoten, welche Frauen helfen sollen, rigoros angewendet (z.B. an Hochschulen und in vom Land bezahlten Arbeitsstellen).


Das geht teilweise auch noch weiter, so z.B. eine interne Anweisung, dass Gleichstellungsbeauftragte (z.B. an Hochschulen) weiblich zu sein haben.


Letztlich halte ich die Verfehlungen seiner Regierung in u.a. Infrastruktur und Bildung aber für weit gravierender als die Bevorzugung von Frauen.
Kommentar ansehen
19.01.2014 07:47 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maxyking

>> Ich bin auch glücklich das es besonders dort wo Homosexualität ein absolutes tabu Thema ist also in der Kirch keinen einzigen Fall von Phädophilie gab ... <<

die kirche mit der ich zu tun habe (nicht die katholische) verwehrt keinem menschen den zugang zu gott, auch wenn er homosexuell ist.

was pädophile angeht, ist das kein tabuthema... nur wird sowas in keinster weise toleriert.
an der stelle distanziere ich mich ausdrücklich von der katholischen kirche, die solche vorfälle jahrzehnte lang unter den teppich gekehrt hat.

>> ... die Frauen und Mädchen müssen ihren platz kennen und der ist nun mal einem Mann zu dienen steht so ja in der Bibel. ... <<

mit der bibel sprichst du etwas an wo ich mich etwas auskenne, und dort wird in erster linie die partnerschaft zwischen mann und frau hervorgehoben.

von "dienen" steht da kein wort... da verwechselst du wohlmöglich etwas mit dem koran.

aber ansonsten gefällt mir dein mischungsverhältnis zwischen ironie und sarkasmus schonn recht gut ^^

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüner Politiker Winfried Kretschmann spekuliert über Bundespräsidentenamt
Merkel-Empfehlung: Grüne werfen Winfried Kretschmann "Egotrip" vor
Winfried Kretschmann kritisiert Volker Beck heftig: "Schweres Fehlverhalten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?