15.01.14 11:56 Uhr
 445
 

Erneuter Fall einer Gruppenvergewaltigung in Indien: Das Opfer ist eine Dänin

In Indien ist es erneut zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen. Eine dänische Touristin wurde zum Opfer.

Die 51-Jährige hatte sich in Neu-Delhi verirrt und eine Gruppe von Männern um Rat gefragt, die sie jedoch mit einem Messer bedrohten und verschleppten.

An einem abgelegenen Ort vergewaltigten sie die Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Fall, Indien, Dänin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 12:04 Uhr von sooma
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe es aber auch nicht! Nach den ganzen Berichten und Vorfällen der letzten Zeit latsche ich als Frau doch nicht allein dort rum bzw. reise dort erst gar nicht hin! Aber gut, Abenteuerurlaub der anderen Art... wems gefällt... :/
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:29 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Exmann war begeisterter Abenteuerurlauber, ich hatte eigentlich immer ein etwas mulmiges Gefühl, und dann passierte tatsächlich etwas, seitdem ist meine Reiselust doch sehr geschrumpft. Südostasien ist für mich passé. Ich stimme sooma voll zu, nach all den Vorkommnissen der letzten Jahre, sollten Frauen nur noch in größeren Gruppen reisen, der Ehemann alleine schützt nicht, wie ich aus leidvoller Erfahrung kenne.
Kommentar ansehen
15.01.2014 16:28 Uhr von AffeMitZeitung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sirigis
Südostasien ist für mich Thailand, Loas, Vietnam, Kambocha und die Inselstaaten. Indien eigentlöich nicht.
Wo genau ist dir den was pasiert?
Ich bin zwar keien Frau, kann aber von Thailand, Loas und Vietnam nur positives berichten.
Der Resprekt gegenüber Menschen und Tieren ist mit Indien nicht zu vergleichen. Buddahs Geist schwebt überall.
Kommentar ansehen
15.01.2014 17:05 Uhr von Sirigis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AffeMitZeitung: auf Sumatra, genauer gesagt auf dem Rückweg von Medan (diese Stadt sollte man unbedingt besuchen wenn man Masochist ist) zum Fährhafen Richtung Java. Ich wurde auch nicht vergewaltigt, sondern habe die Prügel und Tritte meines Lebens verabreicht bekommen.
Kommentar ansehen
17.01.2014 19:19 Uhr von Sirigis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: nein, ich habe mich selbstverständlich an die Kleiderordnung gehalten. Da zu dem damaligen Zeitpunkt viele Indonesierinnen ohne Kopftuch oder Hijab unterwegs waren (auch auf Sumatra) habe ich als Westling ebenfalls darauf verzichtet. Ich darf Dir versichern, dass von meinem Körper lediglich die Hände (ab Knöchel) und mein Kopf ab jenem Punkt, wo bei Männern der sog. Adamsapfel sitzt, sichtbar waren. Der Rest meines Körpers war, wie bereits bei früheren Reisen nach Pakistan bestens weiträumig (soll heißen: keine eng anliegende Kleidung) verpackt. Du tust mir daher unrecht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?