15.01.14 11:45 Uhr
 660
 

Ebay: Gebührenänderung für Privatverkäufer

Ab dem 4. Februar berechnet die Auktionsplattform eBay bei privaten Verkäufern eine Verkaufsprovision in Höhe von zehn Prozent statt wie bisher neun Prozent.

Dafür entfallen in dieser Verkäufergruppe die Einstellungsgebühren für die ersten 20 Auktionen im Monat - unabhängig vom Startpreis und vom Angebotsformat. Die 100 möglichen Auktionen mit einem Startpreis von einem Euro bleiben weiter erhalten und wie gehabt gebührenfrei.

Demnächst können dann auch bis zu zwölf Fotos kostenlos hochgeladen werden und die Nutzung von Sofort-Kaufen wird ebenfalls kostenlos werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, eBay, Gebühren
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel