15.01.14 11:34 Uhr
 788
 

Auto-Wahl-Manipulations-Vorwürfe: Jetzt meldet sich der ADAC zu Wort

Der ADAC ist stark in die Kritik geraten, weil er laut der "Süddeutschen Zeitung" bei der Wahl zum Auto 2013 (Gewinner VW Golf) die Zahlen manipuliert haben soll (ShortNews berichtete).

Nun hat sich der ADAC zu den Vorwürfen zu Wort gemeldet und die weit von sich gewiesen. ADAC-Sprecherin Marion-Maxi Hartung sagte: "Wir haben keine Zahlen manipuliert."

Allerdings will der ADAC auch keine konkreten Zahlen zur Wahl, zu der die Leser der Zeitschrift "ADAC Motorwelt" aufgerufen waren, vorlegen. Am kommenden Donnerstag wir VW-Chef Martin Winterkorn vor rund 400 geladenen Gästen den Preis entgegennehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe