15.01.14 11:24 Uhr
 268
 

Alternative für Deutschland: Euro-Kritiker verlieren zehn Prozent ihrer Mitglieder

Die Euro-Kritiker der Partei "Alternative für Deutschland" verlieren zur Zeit immer mehr Mitglieder. Laut der "hessenschau" verkündeten alleine vergangenes Wochenende ungefähr 100 Personen, darunter elf Kreisverbandssprecher, ihren Austritt aus der Partei.

Der ehemalige Sprecher des Kreisverbands Wiesbaden bezeichnete die Partei gar als "keine Partei, sondern eher eine Sekte" in seiner Austrittserklärung. Des Weiteren kritisierte er den autoritären Führungsstil des immer häufiger kritisierten Bundesvorsitzenden Bernd Lucke.

In einem offenen Brief kritisieren die ehemaligen Mitglieder den aktuellen Zustand der Partei: "Das derzeitige Erscheinungsbild ist geprägt von Mobbing, Intrigen, öffentlichen Denunziationen und Rechtsverstößen, wie es einer demokratischen Partei unwürdig ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Kritiker, Alternative für Deutschland
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 11:27 Uhr von call_me_a_yardie
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Gut so ! Richten sich selber zu Grunde die Populisten - Partei ! Wurde auch endlich Zeit das die Mitglieder raffen was für einem Sauhaufen sie sich da angeschlossen haben !

Manche brauchen halt etwas länger um dies zu begreifen....
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:45 Uhr von El-Diablo
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das war die die Lieblingspartei vieler SN User, die meinten die AFD würde die letzten Wahlen gewinnen ^^

Da sieht man, dass einige SN User in ihrer eigenen Fantasiewelt leben ^^
Kommentar ansehen
17.01.2014 00:15 Uhr von skytrain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Völliger Unsinn das mit den 10 Prozent. Selbst wenn die genannten 100 ausgetreten wären, so sind das auf 18.000 Mitglieder keine 10 Prozent. Auch nicht in Hessen, wo die Partei 2.000 Mitglieder hat. Wer noch nicht einmal einfaches Kopfrechnen beherrscht, sollte sich mit fehlinformierenden Artikeln wie diesem hier zurückhalten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?