15.01.14 11:02 Uhr
 2.122
 

Niederlande: Häftlinge sollen in Zukunft Miete für ihre Zellen zahlen

In den Niederlanden sorgt derzeit ein neuer Gesetzentwurf für Gesprächsstoff.

Der sieht nämlich vor, dass Häftlinge in Zukunft einen gewissen Satz Miete für ihre Zellen zahlen sollen. Die Rede ist von etwa sieben Prozent gegenüber realer Miete.

Außerdem sollen Häftlinge in Zukunft auch für Gerichtsanhörungen und Ermittlungen selbst bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zukunft, Niederlande, Miete, Zellen
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 11:22 Uhr von quade34
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist ja harmlos. Den DDR Knackis wurden Unterkunft und Verpflegung vom kargen Lohn abgezogen. Meist blieb nur Geld für ein paar Zigaretten übrig.
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:25 Uhr von Freggle82
 
+43 | -3
 
ANZEIGEN
Und wer die Miete nicht zahlen kann oder will, der wird rausgeschmissen, oder wie?
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:29 Uhr von brycer
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Freggle82:
Der muss seine Einzelzelle räumen und kommt in eine große Gemeinschaftszelle - mit 100 Gefangenen aber nur 30 Betten. Also ist da ´in Schichten schlafen´ angesagt. ;-P
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:16 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Is ja ´n "toller" Vorschlag. Dann will ich aber in Zukunft keine Steuern mehr bezahlen müssen.

Schon krank, mal abgesehen davon, dass es bei der News um Gefängnisinsassen geht, aber eigentlich sollste ja nur jeden Monat einen Haufen Geld zahlen, es nie in Anspruch nehmen und am Ende dann noch selbst dafür zahlen....

Die Abgaben und Kosten steigen munter, doch die Leistung wird stetig reduziert. Aber wir haben jedes Jahr RIIIESIGE Gewinne und Einnahmen zu verzeichnen, der deutschen Wirtschaft geht es so gut wie nie, der Wohlstand wächst fast stündlich, Rekordsteuereinnahmen und Arm sind wir noch lange nicht.

WOFÜR braucht man einen Staat?? Geh schaffen - aber NUR schaffen -, alles andere kannste dir ja eh nicht leisten. Hamsterrad....
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:57 Uhr von ms1889
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
hmm, dann bezahlen die gefängnisse dann auch tariflöhne.... denn heute ist das was ein gefangener für seine arbeit erhält ehr als taschengeld zu sehen und nicht als entlohnung für seine arbeit.

zB: ein strafgefangener erhält für tgl 8 std arbeit (mo-fr) mtl 96/120 euro. da merkt man das die arbeit nicht menschwürdig entlohnt wird.

desweiteren ist es der staat, der die gefangen gefangen hält (diese wollen ja nicht im knast sein). deshalb muß es aufgabe des staates sein die kosten zu tragen, um die würde des menschen her zu stellen. alles andere ist nichts weiter als wenn man harz4 empfängern ihr harz4 wegnimmt.
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:13 Uhr von sevenofnine1
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Ossis (Knackis, nicht Einwohner) wurden sogar gezwungen Blut zu spenden, damit man das gewinnbringend in den Westen verkaufen konnte. Aber hier im Westen waren wir ja die bösen Kapitalisten.

Man merkt inzwischen, dass ein Teil unserer Politiker zu viel aus der DDR gelernt hat.

[ nachträglich editiert von sevenofnine1 ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 13:14 Uhr von Mauzen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte man hier in D mal so machen. Es kann doch nicht sein, dass es GEFANGENEN hier so gut geht, dass sie aus halb Europa anreisen nur um hier in den Knast zu gehen. Da können sie wenigstens noch einen kleinen Teil von den Kosten bezahlen, die sie mit ihrer Unfähigkeit, sich an Gesetze zu halten, verursachen.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 14:19 Uhr von tom_bola
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Hab ich zwar schonmal geschrieben, passt hier aber hervorragend. Nur Miete bezahlen reicht noch nicht.


Wir sollten unsere Alten in Gefängnisse stecken. Da können sie einmal am Tag duschen, haben Videoüberwachung, falls es Probleme gibt, drei Mahlzeiten am Tag, Zugang zur Bibliothek, Computer, Fernsehen, Fitnessraum, den Doktor vor Ort, kostenlose Medikamente, wenn sie gebraucht werden. Die Kriminellen stecken wir dafür in die Pflegeheime. Dort bekommen sie kaltes Essen, 19:00 Uhr wird das Licht ausgemacht, zweimal in der Woche wird geduscht, die Räume sind kleiner und sie zahlen dafür 3.500 € pro Monat. Es ist wirklich schlimm, daß wir Kriminelle besser behandeln als unsere Alten.
Kommentar ansehen
15.01.2014 14:41 Uhr von keakzzz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Außerdem sollen Häftlinge in Zukunft auch für Gerichtsanhörungen und Ermittlungen selbst bezahlen."

das geht übrigens gar nicht. man stelle sich vor, man sitz unschuldig in Haft. dann soll ich auch noch dafür bezahlen, daß die Behörden möglichen Hinweisen auf meine Unschuld nachgehen?
Kommentar ansehen
15.01.2014 15:35 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mauzen

"Es kann doch nicht sein, dass es GEFANGENEN hier so gut geht, dass sie aus halb Europa anreisen nur um hier in den Knast zu gehen."

Wo hast du denn den Blödsinn her?

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 16:20 Uhr von HateDept
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es geht hier zwar nicht um die DDR, aber bei soviel Unsinn der hier schon wieder gepostet wird ... :

1.) nein, quade, das war sicher nicht ganz so drastisch, wie Du das formulierst - Knackis haben im DDR-Knast die gleiche Entlohnung erhalten wie außerhalb der Gefängnisse für die jeweiligen Tätigkeiten bezahlt wurde!

2.) nein, sevenofnine, die Insassen wurden nicht _gezwungen_ - das behauptet ausschließlich "Report-Mainz". Das ist anhand der offengelegten Stasiakten, auf die dabei Bezug genommen wurde, auch gar nicht ersichtlich! Eine Krankenschwester (gecastet???), die zur Unterstützung dieser These dann auch noch erklärt, dass sie verweigert hätte den Häftlingen Blut abzunehmen, macht das Ganze inhaltlich nicht glaubwürdiger - ich würde mal bei den Akten bleiben bzw. die Akten mal vollständig aufzeigen.

3.) nein, die DDR war nicht der tollste und gerechteste Staat auf Erden - ich zumindest will sie nicht wieder haben - kann mir bei solchen Märchen aber einfach nicht meinen Senf dazu verklemmen.

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
15.01.2014 17:37 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig. Die sollen erstmal das Geld hernehmen, was der Knacki auf dem Konto hat und dann sollte der Steuerzahler erstmal aufkommen müssen.
Kommentar ansehen
16.01.2014 10:29 Uhr von mpex3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HateDepp

Bin mal auf deine Erklärung zu den illegalen Medikamententests in den JVA´s in Dunkeldeutschland gespannt, welche ohne jegliches Wissen oder Einverständnis u.A. an DDR-Häftlingen durchgeführt wurden. Aber war ja damals nicht alles schlecht, ne?
Kommentar ansehen
16.01.2014 11:34 Uhr von HateDept
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mpex3

meinst Du mich? - Du hast Dich hinsichtlich meines Nicknames verschrieben! Könnte man fast als Beleidigung verstehen ;o).

Ja, ... da muss ich Dich enttäuschen - zu einem solchen Thema kann ich nix erklären. Geisterte da nicht mal in der Boulevard-Presse mehrfach ein stets aufgewärmter Artikel durch die Gegend? Solche Verbrechen, wie von Dir geschildert, werden ja i.d.R. völkerrechtlich betrachtet. Da muss es doch Prozesse, Urteile und Verurteilte geben!? Das wird doch sicher aus den Akten, die ja offen liegen, hervorgehen - kann man doch bestimmt irgendwo nachvollziehen!?

Damals war nicht alles schlecht? Nein, ... heute ist doch auch nicht alles schlecht - ist doch überall so, oder!?

Wie war das eigentlich mit dem Doping im Leistungssport, ... damals? Also hergestellt wurde das Zeug in der BRD, das ist nun bekannt. Aber wer hat damit angefangen? Und wer hatte teilweise die betreffenden Sportler nicht dahingehend aufgeklärt? War es nicht Schäuble, der dazu recht interessante Ansichten vertrat, ... damals ... als Schäuble noch Sprecher der CDU-Fraktion im Sportausschuß des Deutschen Bundestages war? Oder war nicht doch ausschließlich die DDR schuld bzw. böse - wie sonst ja auch?

[ nachträglich editiert von HateDept ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?