15.01.14 10:30 Uhr
 487
 

Harte Reformen in Griechenland: Über 50 neue Maßregeln wurden eingeführt

In Griechenland wurden harte Reformen verabschiedet, um die Staatsfinanzen in Ordnung zu bringen. Ohne Quittung gibt es nicht mal mehr einen Kaffee zu kaufen. Finanzämter sollen durch Rotation der Beschäftigten gegen Schmiergelder immun werden. Ein Beamtenregister listet Einsparmöglichkeiten auf.

Bis 2016 wird ein Drittel aller Beamten entlassen. Der Tourismus boomt. 2013 kamen so viele Reisende wie noch nie, vor allem aus Deutschland. Taxifahrer und andere Dienstleister bemühen sich um ehrliche Rechnungen ohne absurde Aufschläge.

Der Staat spart gut 30 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts ein. Die PASOK-Partei, einst mit 44 Prozent gewählt, kommt derzeit auf einstellige Umfragewerte. 25 Euro Krankenhausgebühr wurden eingeführt. Niederländische Beamte begleiten die Einführung eines Katasters für Grundeigentum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Griechenland, Reform
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 11:15 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas sollte sie hier in Deutschland auch einführen! Damit könnten wir dann 50% der Steuern sparen.
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:20 Uhr von bigX67