15.01.14 09:52 Uhr
 695
 

Goslar: Krankenkasse erklärt Frau irrtümlich für tot

In Goslar (Niedersachsen) hat jetzt eine Krankenkasse eine Frau fälschlicher Weise für tot erklärt.

Die betroffene Frau bekam dies nur per Zufall mit. Bei einem Besuch bei der Jobvermittlung der Arbeitsagentur kam die falsche Todeserklärung ans Tageslicht.

Danach gab es von der Krankenkasse eine ganz knappe Entschuldigung für diesen makaberen Irrtum. Eine andere Frau war gestorben und der Totenschein falsch eingeordnet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, tot, Krankenkasse, Goslar
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hersbruck: Esoteriker möchte ehemaliges KZ-Gelände mit Hakenkreuz-Ritual "heilen"
Gegen Polizeigewalt: Nackte schwarze Frau malt sich live im Internet weiß an
Dortmund: Panik wegen Zwölfjähriger mit Ninja-Schwert in McDonald´s

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 11:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann passieren. Undschön aber solche Fehler passieren halt
Kommentar ansehen
15.01.2014 12:38 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben." - Mark Twain

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach verlängert bis 2019 mit Trainer Andre Schubert
Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?