15.01.14 09:28 Uhr
 2.333
 

Auch in kleinen Mengen ist Alkohol nicht gesundheitsfördernd

Dass ein regelmäßiges "Gläschen in Ehren" laut vergangenen Studien vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützen soll, stimmt laut Wissenschaftlern so nicht.

Forscher vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung haben alte Studien zu diesem Thema genauer untersucht und beleuchteten das Trinkverhalten von 380.000 Teilnehmern. Dabei kam heraus, dass Alkohol in geringen Mengen nicht schade, allerdings auch nicht die Gesundheit fördert.

"Unsere Ergebnisse bestärken die Vermutung, dass gesunde Menschen Alkohol in moderaten Mengen ohne größere nachteilige Folgen für ihre Gesundheit verkraften, der Alkohol aber nicht die Ursache für ihre Gesundheit ist", so einer der Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Alkohol, Forschung, Konsum
Quelle: www.berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2014 09:36 Uhr von pjh64
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Alkohol ist ein Nervengift, wer das jemals für "gesund" gehalten hat, in welcher Menge auch immer hat einen offensichtlichen Dachschaden.

Dazu braucht es keine Studien.

Das angeblich "gesunde" Gläschen Wein hängt mit anderen im Wein aber nicht im Alkohol selbst enthaltenen Stoffen zusammen.

Also weiter im Programm, immer voran in die völlige Verblödung. Go Go Go
Kommentar ansehen
15.01.2014 09:38 Uhr von call_me_a_yardie
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
aber Mutti Angie betont doch immer das Alkohol unserer Tradition entspricht im Gegensatz zum bösen, bösen Gras
Kommentar ansehen
15.01.2014 09:52 Uhr von Destkal
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
du meinst wohl eher omi angie...
Kommentar ansehen
15.01.2014 09:54 Uhr von Gierin
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich macht ja die Menge das Gift. Aber selbst wenn der Alkohol an sich keine (positive) Wirkung auf den Körper hat, so kann das berühmte Gläschen doch indirekt einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden haben.
Wenn man mit Freunden ein Glas guten Rotwein oder im Winter mal ein Glühwein oder Kaffee mit "Kühlwasser" trinkt, dann hebt das die Stimmung und das Wohlbefinden.
Ich finde Alkohol hat aus "therapeutischer" Sicht mindestens den gleichen Stellenwert wie dieses Feng Shui- Homöopathie-, oder Bachblüten - Gedöns!
Kommentar ansehen
15.01.2014 10:50 Uhr von maxyking
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie

mit Gras hat ja auch keiner Erfahrung das ist "Neu Land"
Kommentar ansehen
15.01.2014 10:53 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin
Hinzu kommen der Aperitiv und der Digestiv bei entsprechenden Speißen, wodurch die Verdauung unterstützt/angeregt wird.

Ich will jetzt nicht den Alkohol als gesund darstellen, aber er trägt eben sehr stark zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Bin zwar Nichtraucher, aber in gewisser Weise ist die "Zigarette danach" ebenso ein sehr starken Faktor, welcher zum Wohlbefinden durchaus beitragen kann. Klar, gesundheitlich natürlich zu hinterfragen, aber hey... Irgendwann sterben wir doch eh alle. Der Eine früher und der Andere später. That´s life.
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:18 Uhr von Lawelyan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ pjh64

Warum ist Alkohol ein "nervengift" und Vitamine gesund?

Beides sind Stoffe die selber keine Energieträger sind, aber andere Funktionen des Körpers beeinflussen.

Nur weil der Körper keinen ersatz für Vitamine selbst herstellen kann aber ohne Alkohol auskommt, heisst das nicht das dass eine Gift und das andere nicht ist.

Ich glaube bei der Aussage hier im Artikel eher an politische Korrektheit.

Unterm Strich, schädigen wir alle hin und wieder unseren Körper. Wie weit es jemand treibt, muss jeder für sich selbst wissen.
Kommentar ansehen
15.01.2014 11:52 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
maxyking,
hat die CDU den Drogenkonsum nicht für "beendet" erklärt?
Kommentar ansehen
15.01.2014 14:18 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

also Alkohol ist ja ein Gift sprich Toxikologisch heisst ja AlkoholVERGIFTUNG. Und das soll gut für den Körper sein ?

Ich meine Okay man kann sich an Gift gewöhnen niedrige Dosen Arsen täglich ein bisschen steigern erhöht die "Verträglichkeit" das heisst aber nicht das des gut für deinen Körper ist !
Kommentar ansehen
15.01.2014 14:44 Uhr von majorpain